Windsack am Flughafen Nürnberg geht nach 60 Jahren in Rente

Werbung
Foto: Flughafen Nürnberg

Seit der Gründungszeit des Flughafens in Nürnberg, in den 50er Jahren, wehte der rot-weiße Sack gut sichtbar im Wind, um Piloten und Flughafenpersonal die Windrichtung anzuzeigen. Anfang der 90er Jahre wurde er, gemeinsam mit seinem neun Meter hohen Mast, für den Bau der Rollbahn „Foxtrott“ verlegt.

Nun musste der vier Meter lange Windrichtungsanzeiger schließlich ganz weichen, da er sich nach Vorgaben der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) zu nah an der Rollbahn befunden hatte. Für Ersatz sorgen Windsäcke an den Startbahnköpfen, die bereits im letzten Jahr erneuert wurden.

Werbung

Damit geht dieser historische Windsack jetzt endgültig in Rente.

Quelle: PM Flughafen Nürnberg

Schlagwörter: ,