Umfrage zeigt: Klatschen nach der Landung ist peinlich

Werbung
Foto: Bildarchiv Dierk Wünsche

Die überwiegende Mehrheit der deutschen Flugreisenden empfindet laut einer Umfrage das Klatschen bei der Landung als peinlich. In einer Online-Erhebung des Reiseportals Swoodoo hielten es knapp 79 Prozent für völlig überflüssig, dem Flugzeug-Kapitän nach der Landung ihre Anerkennung durch Klatschen zu zeigen. Etwa vier Prozent haben das Phänomen auch noch nie bei anderen Mitreisenden beobachtet. Dennoch finden sich unter den Befragten immerhin knapp 18 Prozent, die dem Piloten hin und wieder Applaus für eine geglückte Landung zollen oder dies zumindest schon einmal gemacht haben. Als Grund für den Applaus geben die regelmäßigen Klatscher an, dem Kapitän aus Respekt Beifall zu zollen. Beinahe 43 Prozent waren der Meinung, man müsse diese schwierige Aufgabe durch Applaus honorieren. Auf dem zweiten Platz folgte der Herdentrieb. Immerhin knapp 24 Prozent gaben an, sich beim Klatschen von den anderen Passagieren mitreißen zu lassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Werbung

Schlagwörter:

Eine Antwort zu “Umfrage zeigt: Klatschen nach der Landung ist peinlich”

  1. Ohne darüber nachzudenken, drücken die Nach-der-Landung-Klatscher dem Käpten rückwirkend ihr Misstrauen aus. Mit dem Klatschen rehabilitieren sie ihn dafür, dass sie es ihm eigentlich gar nicht zugetraut hätten, das Flugzeug in einem Stück wieder auf den Boden zu bringen. Wenn die momentane Serie der Bruchlandungen noch eine Weile so weitergeht, könnte ich mich womöglich auch noch zu einem begeisterten Beifall oder zu einigen Bravo-Rufen hinreißen lassen!
    Merke: Eine gute Landung ist ein Manöver, nach dem man zu Fuß und aufrecht das Flugzeug verlassen kann. Eine perfekte Landung ist ein Manöver, nach dem man das Flugzeug wieder benutzen kann