UFO bietet Friedenspflicht für alle deutschen LH-Airlines an

Werbung

Auf die heutige dpa-Meldung, in der Carsten Spohr eine Friedenspflicht für alle Konzerntöchter der Lufthansa von der Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) fordert, reagiert die UFO mit folgenden Statements:

„Wir wollten bis heute 23:59 Uhr bei allen Konzernairlines, wie auch zuvor bei Lufthansa, eine verbindliche Friedenspflicht vereinbaren. Es wurde zwar in allen Airlines gesprochen, aber die Zeit hat nicht dafür gereicht, den Prozess abzuschließen“, konstatiert Daniel Flohr, stellvertretender UFO-Vorsitzender.

Werbung

„Allerdings halten wir eine umfassende Friedenspflicht für wichtig, um in der Öffentlichkeit, bei den Gästen und unseren Kollegen Planungssicherheit herzustellen und dem Schlichtungsverfahren überhaupt eine realistische Chance zu geben“, bekräftigt der Beauftragte des UFO-Vorstands, Nicoley Baublies.

„Wir sind daher einig mit Herrn Spohr und bereit, unter anderem die Friedenspflicht, entsprechend der bereits mit LH getroffenen Vereinbarungen zur Schlichtung, ad hoc auf alle Konzerntöchter auszuweiten“, bestätigen übereinstimmend die beiden Vorsitzenden der UFO in Mörfelden-Walldorf.

Quelle: PM UFO

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort