TUI Belgien landet am Flughafen Innsbruck

Werbung
Foto: Flughafen Innsbruck / Christian Schöpf

Am Freitag, den 22.12.2017, landete um 08:30 Uhr erstmals ein Linienflug (TB5417) aus Antwerpen am Flughafen Innsbruck. Crew und Passagiere wurden durch die Geschäftsleitung empfangen.

Die belgische Fluglinie TUI Belgium bietet im Winter 2017/18 erstmals zwei Mal pro Woche einen Direktflug von Antwerpen nach Innsbruck mit einem Embraer 190 an. Im Zeitraum von 22.12.2017 bis 23.03.2018 werden die Flüge jeweils montags und freitags durchgeführt.

Werbung

Belgien ist für Tirol der 6. wichtigste Herkunftsmarkt mit etwa 170.000 Ankünften im Winter. In den letzten 20 Jahren gab es einen Zuwachs von über 30% an belgischen Touristen, die ihren Winterurlaub in Tirol verbringen.

„Der belgische Markt erzeugt in Tirol eine große Wertschöpfung. Die zwei wöchentlichen Direktflüge aus Antwerpen sind eine weitere Bereicherung für den Tiroler Tourismus und natürlich auch für den Flughafen Innsbruck“, erklärt Flughafengeschäftsführer DI Marco Pernetta. „Antwerpen ist außerdem ein attraktives Städteziel für einen Citytrip und liegt nur rund eine Fahrstunde von Brüssel entfernt“, legt Pernetta die belgische Hafenstadt auch den Tirolerinnen und Tirolern ans Herz.

Weitere Highlights im Winterflugplan 17/18
Mit St. Petersburg wird von Innsbruck aus noch eine zweite neue Destination in dieser Wintersaison angeboten. Die Fluglinie Sibir Airlines (S7) fliegt von 29.12.2017 bis 23.03.2018 jeden Freitag in die russische Kulturmetropole.

Außerdem stockt British Airways – nach einem erfolgreichen ersten Jahr – die Frequenzen nach London Heathrow auf sieben Flüge pro Woche auf und bietet somit nicht nur eine noch bessere Anbindung in die britische Hauptstadt sondern auch optimale Umsteigemöglichkeiten in die ganze Welt.

Bisheriger Verlauf der Wintersaison
Auch wenn bereits am 27. November und damit so früh wie noch nie der 1-Millionste Passagier am Flughafen begrüßt werden konnte, war der Start in die Wintersaison durchaus turbulent. Zum einen gab es Anfang Dezember zahlreiche Verspätungen, Umleitungen und auch Streichungen auf Grund der Wetterlage im Großteil Westeuropas und zum anderen betrifft die überraschende Insolvenz der Fluglinie NIKI auch den Flughafen Innsbruck. Sieben Linienflüge pro Woche (nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg) und ein Charterflug aus Kopenhagen fallen weg und können nur teilweise kompensiert werden. Trotzdem sieht man dem weiteren Verlauf der Wintersaison – dank der guten Buchungslage in Tirol und den benachbarten Regionen – positiv entgegen.

Übrigens:
Neben der heutigen Erstlandung aus Antwerpen kann auch noch ein Jubiläum gefeiert werden: mit der Landung des Fluges HV 6609 aus Amsterdam wird heute bereits der 5.000ste Flug der niederländischen Fluglinie Transavia (Tochtergesellschaft von KLM) in Innsbruck begrüßt! Keine ausländische Airline war damit öfter in Innsbruck als Transavia!

Quelle: PM Flughafen Innsbruck

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort