SWISS zählte 2017 mehr Passagiere bei weniger Flügen

Werbung
Foto: Bildarchiv SWISS Air Lines

Swiss International Air Lines (SWISS) beförderte im Jahr 2017 16.896.233 Fluggäste und übertraf somit das letztjährige Rekordjahr um 2.3%. Die Anzahl der auf dem gesamten Streckennetz durchgeführten Flüge sank um 4.0% auf 140.074. Davon wurden 121.885 Flüge (-4.1%) im europäischen und 18.189 Flüge (-3.3%) im interkontinentalen Verkehr durchgeführt.

Die angebotenen Sitzkilometer (ASK) stiegen um 3.1%. Zudem erhöhte SWISS die verkauften Sitzkilometer (RPK) um 4.5%. Im Europageschäft senkte SWISS die ASK um 2.1% und reduzierte die RPK um 0.6%. Auf dem interkontinentalen Streckennetz erhöhte SWISS die ASK um 5.4% und die RPK um 6.5%.

Werbung

Der Sitzladefaktor im europäischen Geschäft stieg um 1.1 Prozentpunkte auf 77.5%. Auf den Interkontinentalstrecken lag er bei 84.3% und damit um 0.9 Prozentpunkte höher als im Vorjahr. Insgesamt erhöhte sich der Sitzladefaktor gegenüber dem Vorjahr um 1.1 Prozentpunkte auf 82.4%.

Im Frachtgeschäft, welches von SWISS WorldCargo betrieben wird, lag der volumenmässige Frachtladefaktor bei 80.1% Prozent und damit um 4.9 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Die verkauften Frachttonnenkilometer nahmen außerdem um 13.0% zu.

Im Dezember 2017 beförderte SWISS 1.287.955 Passagiere. Damit wird eine Zunahme von 1.2% gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Die Anzahl durchgeführter Flüge lag 3.7% unter dem Vorjahreswert.

Insgesamt führte SWISS 10.785 Flüge durch.

Zum Vergleichsmonat im Jahr 2016 erhöhte SWISS das Angebot an Sitzkilometern (ASK) im Dezember 2017 um 2.8%. Ebenfalls konnten die verkauften Sitzkilometer (RPK) im Vergleich zum letzten Jahr um 2.4% gesteigert werden. Die Auslastung der Flüge (Sitzladefaktor) reduzierte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0.4 Prozentpunkte. Diese lag im Durchschnitt bei 80.1%. Das Finanzergebnis des Jahres 2017 wird am 15. März 2018 bekannt gegeben.

Quelle: PM SWISS

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort