Ryanair holt Peter Bellew für die Piloten-Dienstpläne zurück

Werbung
Foto: Bildarchiv Ryanair

Ryanair hat heute bekannt gegeben, dass Peter Bellew erneut die Position des Chief Operations Officer bei Ryanair einnehmen wird. Bellew, der derzeit CEO von Malaysia Airlines ist, wird die Verantwortung für alle Flugbewegungen, den Bodenbetrieb und die technischen Abläufe von Ryanair übernehmen. Ein besonderer Fokus seines Aufgabengebiets liegt auf der Gewinnung, Schulung und Karriereentwicklung von Piloten, mit dem Ziel nicht erneut das Versagen bei der Dienstplangestaltung, das Ryanair Anfang September erlitt, zu wiederholen. Anfang Oktober wurde bekannt, dass sich die Airline vom bisherigen Manager Mike Hickey getrennt hat. Er war bislang für die Dienstplangestaltung zuständig.

Peter Bellew, der zuvor bis 2014 als Flight Operations Director bei Ryanair war, wird dem Ryanair-Team ab Freitag, den 1. Dezember, in Dublin beitreten.

Werbung

Micheal O’Leary, Chief Executive Officer von Ryanair, sagte dazu:
„Wir freuen uns, Peter wieder bei Ryanair begrüßen zu dürfen. Nachdem er zuvor in einer leitenden Position in unserem Operations-Team gearbeitet hat, verfügt Peter über ein unübertroffenes Wissen über unser Geschäftsmodell und darüber wie wir ein kontrolliertes Wachstum mit branchenführender Pünktlichkeit zum Nutzen unserer Kunden und unserer Mitarbeiter aufrechterhalten können. Peter wird in den kommenden Jahren einen bedeutenden Unternehmenswandel vorantreiben, insbesondere im Hinblick auf den Umgang und die Anerkennung unserer Piloten, sowie die Verbesserung ihres Arbeitsumfelds und Karriereentwicklung. Denn wir werden die Flotte auf rund 600 Flugzeuge erweitern und unser Verkehrsvolumen, mit noch niedrigeren Preisen, auf 200 Millionen Kunden pro Jahr ausweiten.“

Peter Bellow sagte dazu:
„Ich freue mich, zu Ryanair heimzukehren und die Herausforderung anzunehmen, den Betrieb nachhaltig auszuweiten. Ich freue mich darauf, mit dem gesamten Team und den Crews zusammenzuarbeiten, die ich so gut kenne, um unser Wachstum in den nächsten sechs Jahren auf 600 Flugzeuge auszubauen.“

Quelle: PM Ryanair und airportzentrale.de

Schlagwörter: