OLT Express baut Angebot ab Hamburg deutlich aus

Werbung
OLT Express Fokker 100 am Flughafen Münster Osnabrück Foto: Bildarchiv FMO

Nach dem Start der Strecke zwischen Hamburg und Dresden Ende April diesen Jahres und Hamburg – Saarbrücken Anfang Oktober baut OLT Express Germany ihre Präsenz am Flughafen der Hansestadt weiter aus: Die Fluggesellschaft startete heute früh (2. November 2012) mit der Bedienung des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden. Die Strecke war bislang von einem Wettbewerber beflogen worden, der seine Aktivitäten jedoch einstellte. OLT Express Germany fliegt nun bis zu zweimal täglich zum Baden Airpark und sichert so den bisherigen Kunden für die Verbindung weiterhin ein Maximum an Flexibilität bei der Reiseplanung.

Montags bis samstags startet OLT Express Germany um 08.10 Uhr in Richtung Karlsruhe/Baden-Baden. Montag bis Freitag und zusätzlich am Sonntag wird zudem ein Abendflug angeboten, der Hamburg planmäßig um 18.50 Uhr verlässt und den Baden Airpark um 20.10 Uhr erreicht. Die Strecke wird mit einem Jet vom Typ Fokker 100 bedient, der in Karlsruhe/Baden-Baden stationiert ist und von dort außerdem noch nach Wien unterwegs ist. Die Fokker 100 ist ein moderner Flugzeugtyp, der nahezu gleichzeitig mit der Airbus A320 Familie entwickelt wurde. Die Gäste genießen einen extrem großzügigen Sitzabstand und reisen auf den bequemen Ledersitzen überall im Flugzeug Business Class zum Low Cost Preis.

Werbung

Prof. Dr. Joachim Klein, Geschäftsführer von OLT Express Germany: „Wir sind ja bereits mit Verbindungen ab Dresden und Saarbrücken am Flughafen Hamburg zuhause. Mit der Entwicklung der beiden bestehenden Strecken sind wir sehr zufrieden, so dass wir auch für die Flüge nach Karlsruhe/Baden-Baden optimistisch sind. Trotz der relativ kurzen Vorlaufzeit von knapp zwei Monaten seit Ankündigung haben wir viel versprechende Buchungszahlen. Zudem ist ja auch bereits ein Markt vorhanden. Unsere Aufgabe ist es nun, die Menschen hier in Hamburg davon zu überzeugen, dass sie mit OLT Express Germany sicher, günstig und bequem unterwegs sind. Diese Aufgabe können wir mit großem Selbstbewusstsein angehen.“

OLT Express Fokker 100 am Flughafen Münster Osanbrück Foto: Bildarchiv FMO/ Detlef Döbberthin

OLT Express Germany bietet den Passagieren ein Top-Produkt: Bereits der günstigste Tarif „fly smart“ beinhaltet bei OLT Express Germany für den Fluggast an Bord alkoholfreie Getränke und einen Snack. Alkoholhaltige Getränke dagegen sind bei OLT Express Germany grundsätzlich nur gegen Bezahlung zu haben. Der „fly smart“ Tarif ist nicht umbuchbar und nicht stornierbar. Im Tarif „fly easy“ beginnen die Ticketpreise bei 79 Euro für die einfache Strecke, der Tarif ist flexibel und gegen Gebühr umbuchbar und auch stornierbar. Im Tarif „fly classic“ fliegen die Gäste der OLT Express ab 109 Euro oneway, sie haben dafür einen voll flexiblen und kostenlos umbuch- und stornierbaren Tarif zur Verfügung, der zum Beispiel Geschäftsreisenden ein Maximum an Flexibilität bietet.

OLT Express Germany ist am einfachsten über die Internetseite oder via Callcenter unter der Nummer 01805 – 658659 (0,14 Euro pro Minute aus dem Festnetz der DTAG; Mobilfunk maximal 0,42 Euro pro Minute) buchbar. An alternativen Buchungskanälen, zum Beispiel für Reisebüros über deren gewohnte Systeme, arbeitet die Fluggesellschaft derzeit unter Hochdruck.

Über OLT Express

OLT Express Fokker 100 Kabinenausstattung Foto: Bildarchiv FMO / Detlef Döbberthin

OLT Express Germany bietet als Qualitätsairline im Low Cost Segment innerdeutsche und innereuropäische Verbindungen an. Schwerpunkte im Streckennetz sind die Flughäfen Bremen, Dresden, Münster-Osnabrück und Saarbrücken. Nach Übernahme des Geschäftsbetriebs der Contact Air am 1. September 2012 gehören mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Unternehmen, hauptsächlich an den drei Standorten Bremen, Stuttgart und Saarbrücken. Die Flotte von OLT Express Germany umfasst insgesamt 15 Flugzeuge, darunter zehn Jets vom Typ Fokker 100. Hinter OLT Express Germany steht die niederländischen Panta Holdings, ein Unternehmen, das vor allem in der Luftfahrtbranche aktiv ist. Zur Gruppe gehören unter anderem die niederländische Denim Airways sowie das Leasingunternehmen Mass Lease. Darüber hinaus ist Panta am kanadischen Zulieferer Avcorp Industries beteiligt.

Quelle: PM OLT Express Germany

Schlagwörter: , , , ,