Lufthansa und Germanwings vertiefen Kooperation

Werbung
Lufthansa Airbus A320-200 Cockpit Foto: Bildarchiv Lufthansa

Lufthansa und Germanwings werden ab 20. Januar 2011 in einem weiteren Schritt ihre enge Zusammenarbeit ausweiten. Ab diesem Tag werden Flüge von Lufthansa und Germanwings kombinierbar sein. Reisebüros und Lufthansa-Verkaufsstellen (Service Center, Flugscheinschalter an den Flughäfen) können in einem Schritt Flüge beider Gesellschaften via GDS buchen und als Lufthansa Dokument ausstellen (z.B. Hinflug mit Germanwings, Rückflug mit Lufthansa). Für Kunden bedeutet dies eine größere Auswahl an innerdeutschen und Europaflügen, die insbesondere für Geschäftsreisende zusätzliche Optionen für Tagesreisen bieten. Neben einer schnelleren und vereinfachten Reiseplanung und Flugbuchung führt die neue Kombinationsmöglichkeit auch zu neuen, attraktiven Preiskombinationen.

Darüber hinaus wird Germanwings als teilnehmender Airlinepartner in die Lufthansa Firmenprogramme integriert. Firmenkunden können bei Buchung über Amadeus (und zukünftig auch über weitere GDS) im Rahmen von „Partner Plus“ das Flugangebot beider Gesellschaften nutzen und von den Programmvorteilen auch bei Nutzung von Germanwings- Flügen profitieren. So können ab 1. Februar auch auf Germanwings-Flügen „BenefitPunkte“ gesammelt und als „BenefitFreiflüge“ abgeflogen werden.

Werbung

Lufthansa und Germanwings haben Ihre Zusammenarbeit im vergangenen Jahr bereits intensiviert. Seit September 2010 können Miles & More Teilnehmer auf allen Germanwings- Flügen Prämienmeilen nicht nur einlösen, sondern auch sammeln. Zudem haben Vielflieger seit letztem Herbst mit einem Miles & More HON Circle- oder Senator Status, die Möglichkeit, mit einem Germanwings-Ticket auch die Lufthansa eigenen Business und Senator Lounges in Deutschland zu nutzen (siehe auch Pressemitteilung vom 31.08.2010).

Quelle: Pressemitteilung Deutsche Lufthansa AG, Konzernkommunikation

Schlagwörter: , ,