Lufthansa Technik festigt Marktposition in Taiwan

Werbung
Lufthansa Technik in Frankfurt – Foto: Dierk Wünsche

Mit dem Abschluss einer langfristigen Vereinbarung mit der taiwanesischen Low-Cost Airline Tigerair Taiwan hat die Lufthansa Technik AG ihre Marktpräsenz in Taiwan weiter ausgebaut. Im Rahmen des neuen Vertrags wird Lufthansa Technik die Hilfsgasturbinen (APU, Auxiliary Power Unit) der wachsenden A320-Flotte von Tigerair Taiwan instand halten und auch die Tauschmodule der APUs betreuen.

Die langfristige Vereinbarung umfasst die Instandhaltung von APUs der Tigerair Taiwan, die Überholung von APU-Komponenten sowie die Bereitstellung (Pooling) von APU-Komponenten über das Lager der Lufthansa Technik in Singapur. Tigerair Taiwan mit Sitz am Taiwan Taoyuan International Airport ist im Jahr 2014 als erste Low Cost-Airline des Landes an den Start gegangen.

Werbung

„Mit unserer Unterstützung für Tigerair Taiwan beweisen wir, wie gut Lufthansa Technik die Anforderungen eines erfolgreichen Low-Cost-Anbieters in Asien erfüllen kann. Wir sind sehr stolz darauf, unsere langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Fluggesellschaften in Taiwan weiterzuentwickeln“, sagte Gerald Steinhoff, Senior Vice President Corporate Sales Asia Pacific bei Lufthansa Technik.

Kwan Yue, Chief Executive Officer von Tigerair Taiwan, sagte: „Bei unserem Flottenausbau liegt unsere Priorität auf der Zuverlässigkeit unserer Flotte, um unsere Flugzeuge den hohen Ansprüchen unserer Kunden entsprechend betreiben zu können. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Partnerschaft mit Lufthansa Technik; und wir sind zuversichtlich, dass uns diese Zusammenarbeit eine gute Betreuung unserer Flugzeuge beim weiteren Ausbau unserer Flotte und unseres Streckennetzes sichert.“

Quelle: PM Lufthansa Technik

Schlagwörter: