Lufthansa-Gruppe hat 261 Ziele im Winterflugplan 2015 – erstmals auch Flugplan von Eurowings

Werbung
Lufthansa Airbus A380 – Foto: Bildarchiv Lufthansa

Die Fluggesellschaften im Lufthansa-Verbund – Austrian Airlines, Brussels Airlines, Germanwings, Eurowings, Lufthansa und SWISS – werden im kommenden Winter für Privatreisende noch attraktiver, denn das Angebot der Airlines wird vor allem mit touristischen oder privatreiseorientierten Zielen ergänzt. Fluggäste können dabei auf den hochwertigen Service, die Qualität und die Zuverlässigkeit der Lufthansa Group vertrauen.

Die Airlines der Lufthansa Group bieten ihren Kunden im bevorstehenden Winterflugplan 2015, der ab 25. Oktober 2015 gilt, mit mehr als wöchentlich 20.380 Flügen eines der dichtesten Streckennetze weltweit. Über ihre Drehkreuze Frankfurt, München, Zürich, Wien und Brüssel, aber auch auf vielen Punkt-zu-Punkt-Strecken, verbinden die Lufthansa-Group-Airlines im Winter 261 Ziele in 101 Ländern (Vorjahr: Winter: 260 Ziele in 100 Ländern). Darüber hinaus ergänzen über 18.000 Codeshare-Flüge mit rund 30 Partnerairlines das jeweilige Flugangebot und bieten Flugreisenden dadurch ein nahezu weltweites Netz. Die Winterflugpläne der einzelnen Group-Airlines gelten vom Sonntag, 25. Oktober 2015, bis zum Samstag, 27. März 2016.

Werbung

Mit dem heutigen Tag gilt bei Austrian Airlines und Lufthansa auch das neue Preiskonzept auf innerdeutschen und europäischen Strecken. In der Economy Class können Reisende individuell unter den drei preislich abgestuften Tarifoptionen „Light“, „Classic“ und „Flex“ wählen. Die verschiedenen Tarifoptionen unterscheiden sich dabei vor allem hinsichtlich der Möglichkeit zu einer vorzeitigen Sitzplatzreservierung, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten sowie der Mitnahme von Freigepäck. Seit Verkaufsstart im vergangenen Juli wurde der neue, günstige Light-Tarif von den Kunden gut angenommen. Als Qualitätscarrier schließen die Airlines der Lufthansa Group bei allen Tarifoptionen weiterhin die kostenlose Mitnahme eines Handgepäckstücks, freie Snacks und Getränke an Bord, eine feste Sitzplatzvergabe beim Check-in sowie Prämien-, Status- und Select Meilen mit ein.

Die wichtigsten Neuheiten der Lufthansa Verbund-Airlines

Lufthansa
Lufthansa listet in ihrem Winterflugplan insgesamt 197 Ziele auf und bietet insgesamt rund 9.900 Flüge pro Woche an. Mit dem Winterflugplan weitet Lufthansa ihr speziell auf Privatreisende zugeschnittenes neues Interkontinental-Flugprogramm aus.

Tampa (Florida), das bereits seit 25. September angeflogen wird, ist dabei das erste von mehreren neuen Urlaubszielen, um das das Lufthansa-Streckennetz ab Frankfurt in den kommenden Monaten ergänzt wird. Ende Oktober wird Nairobi (Kenia) neu im Lufthansa Flugplan aufgenommen. Anfang Dezember folgen dann Cancun (Mexiko), größtenteils im Charterverkehr, Male (Malediven) und Mauritius sowie im März 2016 Panama Stadt (Panama).

Gute Nachricht für alle Airbus A380-Fans: Erstmals wird Lufthansa in diesem Winter von Frankfurt nach Hongkong mit ihrem Flaggschiff fliegen. Ausgebaut wird auch das Flugangebot aus Luxemburg. Mit 28 wöchentlichen Frequenzen ab Frankfurt und 24 Flügen aus München wird das Beneluxland künftig deutlich öfter angeflogen, als bislang.

Der neue Winterflugplan bietet Passagieren künftig die Anbindung von München nach Düsseldorf und Berlin/Tegel im Stundentakt. Der einprägsame Flugplantakt gilt bereits auf der Verbindung von München nach Frankfurt und Hamburg und wird nun auf die Städte Düsseldorf und Berlin ausgeweitet. Die Lufthansa-Füge starten von München nach Berlin zur vollen Stunde, zur halben Stunde nach Düsseldorf.

Auch Kapstadt wird wieder in diesem Winter mit dem Drehkreuz München verbunden. Ab dem 25. Oktober startet der Airbus A340-600 mit vier Klassen täglich nach Südafrika. Darüber hinaus können Lufthansa-Kunden der kalten Jahreszeit künftig zu zwei weiteren Zielen auf den Kanarischen Inseln entfliehen. Am 25. Oktober startet die neue Verbindung zwischen München und Fuerteventura, am 31. Oktober folgt Teneriffa. Und wer ein kühler gelegenes, neues Winterziel erkunden möchte, hat erstmals die Möglichkeit, von München nonstop in das größte und bekannteste Wintersportzentrum Finnlands zu fliegen. Vom 19. Dezember 2015 an startet Lufthansa jeden Samstag nach Kittilä, 170 Kilometer nördlich des Polarkreises. Das nahe gelegene Skigebiet Levi ist das größte Wintersportzentrum Lapplands.

Germanwings
Germanwings und Eurowings bieten im Winterflugplan 2015/16 ein umfangreiches Flugangebot zu 100 Destinationen in 36 Ländern an. Sechs Flüge werden interkontinentale Ziele ansteuern. Mit Berlin-Schönefeld ergänzt Germanwings das bereits bestehende Berlin-Flugangebot. Insgesamt 35 Flüge pro Woche starten künftig von Köln/Bonn und Stuttgart nach Schönefeld. Germanwings fliegt damit als einzige Airline von Köln/Bonn und Stuttgart zu den Berlin-Flughäfen Tegel und Schönefeld.

Diesen Winter startet die neue Eurowings zum ersten Mal von ihrem neuen österreichischen Standort in Wien. Von dort aus werden die europäischen Destinationen Barcelona, Palma de Mallorca sowie London nonstop bedient. Im November 2015 nimmt die neue Eurowings dann erstmalig von Köln/Bonn aus ihre Langstreckenflüge mit dem Airbus A330-200 auf. Die erste von insgesamt sechs angeflogenen Interkontinental-Destinationen wird Varadero auf Kuba sein. Weitere Flugziele sind Phuket und Bangkok in Thailand, Dubai sowie Puerto Plata und Punta Cana in der Dominikanischen Republik.

SWISS
Im kommenden Winterflugplan feiert das neue Flaggschiff der SWISS die Boeing 777-300ER, Premiere im SWISS-Liniendienst ab Zürich. Anfang 2016 wird das neue Langstreckenflugzeug auf der Strecke von Zürich nach New York (USA) eingesetzt. Bereits zu Beginn des Winterflugplans werden im interkontinentalen Streckennetz die Verbindungen nach Sao Paolo (Brasilien) und Miami (Florida) um weitere Frequenzen erhöht. Ab Genf baut SWISS ihr Angebot nach Russland und Portugal saisonal aus. In Summe bedient SWISS im kommenden Winter 105 Destinationen in 49 Ländern.

Austrian Airlines
Austrian Airlines bietet ihren Passagieren im Winter 2015/16 ein umfangreiches Angebot von bis zu 130 Destinationen in 59 Länder an. 2015/16 konzentriert sich die Fluggesellschaft vermehrt auf touristische Ziele, so wird zum Beispiel die Destination Miami (Florida) mit bis zu fünf wöchentlichen Flügen ab Oktober 2015 neu in den Flugplan aufgenommen. Auch Mauritius und Colombo (Sri Lanka) werden ab Oktober 2015 ein Mal pro Woche angeflogen. Marrakesch (Marocco) wird die österreichische Fluggesellschaft ab November 2015 ein Mal pro Woche ansteuern. Damit gleicht Austrian die starke Saisonalität aus und bietet ihren Fluggästen sowohl im Winter wie auch im Sommer eine interessante Auswahl an sonnigen Destinationen an.

Brussels Airlines
Belgiens führende Fluggesellschaft unterstreicht ihre Position als Afrika-Spezialist einmal mehr mit der Einführung einer neuen Verbindung zwischen dem Flughafen Brüssel und Ghana am 26. Oktober. Die ghanaische Hauptstadt Accra wird vier Mal in der Woche angeflogen. Die Flugzeiten bieten ideale Umsteigemöglichkeiten nach Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Schweiz, Skandinavien und die USA.

Brussels Airlines erweitert auch während der kommenden Wintersaison ihr innereuropäisches Flugangebot. Bremen wird fünf Mal pro Woche mit der Hauptstadt Europas angeschlossen. Auch Zagreb (6 Flüge / Woche) und Billund (12 / Flüge pro Woche) werden erstmals im Winterflugplan von Brussels Airlines angeboten. Last but not least hat Brussels Airlines eine gute Nachricht für alle Sonnenliebhaber. Die Kanarischen Inseln Teneriffa und Gran Canaria werden zweimal pro Woche mit Brussels Airport verbunden. Neben der Einführung neuer Ziele, erhöht Brussels Airlines auch Frequenzen auf bereits bestehenden Strecken. So werden Monrovia (Liberia), Freetown (Sierra Leone), Lomé (Togo), Cotonou (Benin) und Ouagadougou (Burkina Faso) im Winter häufiger angeflogen.

Quelle: PM Lufthansa

Schlagwörter: ,