Kurznachrichten: Lufthansa Technik und EVA Air bauen Zusammenarbeit aus, Lufthansa Cargo investiert in Startups und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Wartung: Die Lufthansa Technik AG hat mit ihrem langjährigen Kunden EVA Air einen Vertrag über die Komponentenversorgung der neuen Boeing 777F-Flotte der taiwanesischen Fluggesellschaft geschlossen. Die integrierte Komponentenversorgung im Rahmen eines Total Component Support (TCS®) umfasst die Reparatur, Überholung und Bereitstellung von Umlaufteilen, sogenannten Line Replaceable Units (LRUs). EVA Air ist bereits seit vielen Jahren Kunde von Lufthansa Technik.

Investition: Lufthansa Cargo intensiviert ihre Kooperation mit der globalen Startup-Szene durch signifikante Investitionen in den Technologie-Startup „Fleet Logistics“ mit Sitz in Portland, USA. Die enge Zusammenarbeit zwischen Lufthansa Cargo und Fleet Logistics wird umfangreiche Luftfracht-Erfahrung mit einem technologiegetriebenen, frischen Blick auf globale Logistikprozesse verbinden. Fleet Logistics wurde 2014 gegründet und fungiert als Online-Marktplatz, der die Nachfrage der Kunden nach Frachtdienstleistungen mit freien Kapazitäten von Logistikunternehmen deckt. Das Unternehmen Fleet Logistics wächst rasant und entspricht dem inhärenten Wunsch der Kunden nach Bequemlichkeit bei – traditionell – komplexen grenzüberschreitenden Frachtversandprozessen.

Werbung

Sponsoring: Qatar Airways gab in dieser Woche bekannt, dass sie ihr Sponsoring der elektrischen Straßenrennserie ABB FIA-Formel-E-Meisterschaft verlängert hat. Der neue Drei-Jahres-Vertrag, der auf einer Pressekonferenz in Doha angekündigt wurde, sieht vor, dass Qatar Airways nach dem äußerst erfolgreichen ePrix von Qatar Airways Paris im vergangenen Jahr ihr Titelsponsoring des Pariser ePrix am 28. April fortsetzt und auch beim ePrix in New York im Juli wieder dabei sein wird. Außerdem ist die Fluggesellschaft offizieller Airline-Partner des ePrix in Berlin am 19. Mai und des ePrix in Rom am 14. April dieses Jahres.

Schlagwörter: , , ,