Keine Buschfeuer in Westaustralien – Urlauber sollen kommen

Werbung
Francois Peron National Park, Shark Bay – Foto: Tourism Western Australia

Tourism Western Australia möchte Reisende ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle Reiseziele und Sehenswürdigkeiten im Westen Australiens für Besucher uneingeschränkt zugänglich sind. Dazu hat der Tourismusverband eine Pressemitteilung rausgeschickt.

Die Buschbrände im Osten des Landes haben international in einem Maße Aufmerksamkeit erregt, dass der falsche Eindruck entstanden ist, der ganze Kontinent sei betroffen.

Werbung

In einigen Fällen hat die internationale Medienberichterstattung die geografische Ausbreitung der Brände sogar falsch dargestellt. Diese Berichterstattung hat nicht widergespiegelt, dass Australien ein riesiges Land ist, das etwa der Größe Nordamerikas entspricht.

Besucher, die bereits eine Reise nach Westaustralien gebucht haben oder dorthin planen, werden gebeten, sich vorab auf der regelmäßig aktualisierten Webseite australia.com/de-de/travel-alerts.html über die Lage vor Ort zu informieren.

Brodie Carr, Geschäftsführer von Tourism Western Australia, betont: „Westaustralien ist nach wie vor ein sicheres und attraktives Urlaubsziel für internationale Besucher, das von den australischen Buschfeuern nicht betroffen ist. Alle westaustralischen Sehenswürdigkeiten und Regionen sind für Besucher geöffnet.“

Und auch der westaustralische Tourismusminister Paul Papalia appelliert an Reisende: „Unser einzigartiger und vielfältiger Bundesstaat gehört bei internationalen Gästen zu den beliebtesten Zielen in Australien. Australien ist ein riesiges Land und es ist tragisch, was gerade in einigen Regionen geschieht. Westaustralien ist davon aber überhaupt nicht betroffen.“

Quelle: PM Tourism Western Australia

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort