Flughafen Wien: Gewinn steigt deutlich für das Jahr 2018

Werbung
Foto: Bildarchiv Flughafen Wien AG

„Der Passagierrekord 2018 hat auch den Gewinn um rund 20% auf € 151,9 Mio. ansteigen lassen. Daher werden wir der Hauptversammlung eine Anhebung der Dividende um 30,9% auf 89 Cent pro Aktie vorschlagen. Die Zeichen für 2019 stehen gut: Wir erwarten weitere Zuwächse beim Ergebnis und den Passagieren. Der erfolgreiche Schuldenabbau der letzten Jahre (von rund € 700 Mio. auf nunmehr € 143 Mio.) ermöglicht eine Investitionsoffensive. Der Immobilienstandort entwickelt sich prächtig: Der Office Park 4 wird im Mai 2020 eröffnet, er wird der Airport City ein neues Gesicht verleihen und soll ein Zentrum für innovative Start-ups in der Ostregion werden. Trotz des Wachstums verbessert sich die Energieeffizienz und reduzieren wir den CO2-Ausstoß. Die aktuelle IFES-Studie bestätigt überdies, dass die Österreicher den Flughafen als attraktivsten Arbeitgeber sehen“, so Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.

„Mit mehr als 34 Millionen Passagieren hat die Flughafen-Wien-Gruppe 2018 einen neuen Höchststand erreicht. Davon hat auch der Shopping- und Gastronomiebereich profitiert, hier verzeichnen wir ein Umsatzplus von 6,0%. Insbesondere die Gastronomie-Erlöse sind mit einem Plus von 10% deutlich gestiegen. Auch 2019 wird ein Wachstumsjahr: Die Langstrecke wird voraussichtlich um 20% zulegen, neue Airlines wie ANA, Air Canada und China Southern sowie Ausweitungen bestehender Flugverbindungen setzen neue Wachstumsimpulse. Auch die Kurz- und Mittelstrecke, das Low Cost-Segment und die etablierten Carrier am Standort werden sich positiv entwickeln und wir erwarten 2019 ein Passagierplus von etwa 10% auf rund 30 Mio. Passagiere in Wien und +8% bis +10% in der gesamten Gruppe“, erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Werbung

Deutlicher Ergebnisanstieg auf € 151,9 Mio.
Die Rekordzahlen beim Passagieraufkommen ließen die Umsatzerlöse der Flughafen-Wien-Gruppe um 6,2% auf € 799,7 Mio. steigen. Zuwächse gab es auch beim EBITDA um 7,3% auf € 350,4 Mio. sowie beim EBIT um 15,1% auf € 220,8 Mio. Das Nettoergebnis legte 2018 deutlich um 19,7% auf € 151,9 Mio. (nach Minderheiten € 137,3 Mio., +19,6%) zu.

Dividendenvorschlag: +30,9% auf € 0,89 je Aktie
Der Vorstand wird der Hauptversammlung am 3.5.2019 eine um 30,9% höhere Dividende von € 0,89 je Aktie (2017: € 0,68) vorschlagen, in Summe € 74,76 Mio. Über die Mitarbeiterstiftung, die 10% der Aktien hält, profitieren auch alle Beschäftigten der Flughafen Wien AG davon, nachdem die Ausschüttung mehr als 80% eines Monatsbezugs ausmacht und ja auch Resultat ihrer erfolgreichen Arbeit ist. Die Dividendenrendite 2018 liegt bei rund 2,6%, die Ausschüttungsquote beträgt rund 55% und soll 2019 auf rund 60% steigen.

Umsatz und Ergebnisentwicklung in den Segmenten
Die Umsätze des Segments Airport stiegen im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 6,5% auf € 392,3 Mio. Das Segment-EBIT stieg um 26,6% auf € 103,4 Mio. Das Segment Handling & Sicherheitsdienstleistungen verzeichnete einen Anstieg der Umsatzerlöse um 3,3% auf € 166,1 Mio. Insbesondere aufgrund des höheren Personalaufwands im Segment ergibt sich nach Abzug der Abschreibungen ein Segment-EBIT von € 3,1 Mio. (-70,9%). Darin sind auch die Sicherheitsdienstleistungen der VIAS sowie die Abfertigungsdienstleistungen der Vienna Aircraft Handling (VAH) und Vienna Passenger Handling Services (VPHS) enthalten. Im Segment Retail & Properties stieg der Umsatz im Jahr 2018 um 5,4% auf € 132,9 Mio. Das Segment-EBIT betrug € 68,6 Mio. (+25,6%). Die Umsätze des Segments Malta stiegen im Jahr 2018 um 11,9% auf € 92,2 Mio. Das Segment-EBIT belief sich auf € 44,0 Mio. (+8,5%). Die Umsätze des Segments „Sonstige Segmente“ stiegen im Jahr 2018 um 2,6% auf € 16,2 Mio. Das Segment-EBIT betrug € 1,6 Mio. (-62,6%).

2018: Investitionen von € 165,7 Mio. – 2019: Anstieg auf rund € 220 Mio.
€ 165,7 Mio. Investitionen wurden 2018 in die vielen laufenden Projekte investiert, so etwa in die Terminalentwicklung, den Office Park 4 und den Umweltfonds, aber auch in Malta. Für das Gesamtjahr 2019 sind Investitionen in der Höhe von rund € 220 Mio. vorgesehen.

Verkehrsentwicklung 2018: Neuer Passagierrekord für Flughafen Wien
Erstmals in der Geschichte des Airports hat der Flughafen Wien im Jahr 2018 die 27-Millionen-Marke an Passagieren geknackt (27.037.292 Passagiere) – das entspricht einem Plus von 10,8% gegenüber 2017. Die Flughafen Wien-Gruppe inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice verzeichnete mit insgesamt 34,4 Mio. Passagieren einen Passagierzuwachs von 11,3% gegenüber dem Vorjahr. Das Frachtaufkommen am Standort Wien nahm um 2,6% auf 295.427 Tonnen zu. 2018 wurde der Flughafen Wien von 74 Fluglinien regelmäßig angeflogen, die 205 Destinationen in 71 Ländern bedienten.

Gute Passagierentwicklung setzt sich fort: Jänner 2019 mit Passagierplus
Das Jahr 2019 hat ebenfalls gut begonnen: Mit einem Plus von 20,0% auf 2,2 Mio. Reisende im Jänner 2019 setzt die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice ihre gute Passagierentwicklung fort. Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen um 24,4% auf rund 1,8 Mio. Reisende an.

Prognose für Passagier- und Ergebnisentwicklung 2019:
Flughafen-Wien-Gruppe: +8% bis +10% Passagiere und Ergebnisanstieg auf € 165 Mio.
Inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice wird ein Passagierzuwachs von 8% bis 10% in der Flughafen-Wien-Gruppe erwartet. Dementsprechend sieht die Ergebnisguidance für 2019 eine positive Entwicklung: Beim Umsatz wird eine Steigerung auf über € 820 Mio. und beim EBITDA auf mehr als € 370 Mio. erwartet. Das Ergebnis nach Steuern wird aus heutiger Sicht bei mindestens € 165 Mio. liegen. Die Nettoverschuldung des Unternehmens soll weiter auf unter € 150 Mio. reduziert werden.

Rund +10% Passagierwachstum am Standort Wien
Für den Standort Wien erwartet der Flughafen Wien für 2019 ein Passagierwachstum von etwa 10%. Erste Impulse dafür sind aus heutiger Sicht unter anderem durch neue Streckenaufnahmen nach Montreal durch Austrian Airlines, nach Toronto durch Air Canada, nach Tokio-Haneda durch All Nippon Airways (ANA) und nach Guangzhou über Ürümqi durch China Southern. Auf der Kurz- und Mittelstrecke wird das Angebot durch neue Verbindungsaufnahmen von Austrian Airlines, Vueling, Wizz Air, Laudamotion, LEVEL, Royal Air Maroc und Volotea erweitert.

Quelle: PM Flughafen Wien

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort