Flughafen Leipzig/Halle: 165 Rinder fliegen mit B747-400

Werbung
Foto: Leipzig/Halle Airport, Kathrin Falke

Heute startete vom Leipzig/Halle Airport aus ein Großtiertransport mit 165 Rindern in die Golfregion. Durchgeführt wurde der Flug mit einer Boeing 747-400. Die Umladung der Tiere von fünf LKW in Transportboxen erfolgte im Animal Export Center des Flughafens. Die aus Sachsen-Anhalt und Thüringen stammenden Tiere wurden durch die Firma FARHAT GmbH, die im Vieh- und Fleischgroßhandel tätig ist, gemeinsam mit der PortGround abgefertigt.

Beste Bedingungen für die Verladung von Großtieren
Der Leipzig/Halle Airport zeichnet sich auch bei der Abfertigung von Tieren als zuverlässiger Partner aus. Die PortGround GmbH, ein Schwesterunternehmen der Flughafen Leipzig/Halle GmbH, bietet ein breites Portfolio an Bodenabfertigungs- und Frachtleistungen. Sie verfügt über IATA-zertifiziertes (International Air Transport Association) Personal für das Handling aller Flugzeugtypen sowie sämtlicher Arten von Fracht, darunter auch Großtiere.

Werbung

Animal Export Center
Der Airport betreibt seit 2010 auf einer Fläche von 1.300 m² ein Animal Export Center. Die Anlage verfügt über eine große Anlieferzone, die bei Bedarf auch für den Auslauf der Tiere genutzt werden kann, sowie Aufenthalts- und Ruheräume für die Tierbegleiter.
Des Weiteren stehen für den Komfort der Tiere verschiedene weitere Einstallungsmöglichkeiten zur Verfügung. Veterinäre und Zollbeamte sind rund um die Uhr im Einsatz. Eine Veterinär-Grenzkontrollstelle mit Zulassung zur Ein- und Durchfuhr von Tieren aus Drittländern vervollständigt das Serviceangebot.

Quelle: PM Leipzig/Halle Airport

Schlagwörter: