Flughäfen in Deutschland zählten im März 2017 mehr als 17,6 Mio. Passagiere

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Der Flughafenverband ADV hat heute frische Zahlen für das 1. Quartal 2017 und März vorgestellt. Im ersten Quartal wurden an den deutschen Flughäfen über 46,91 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt (+4,4%). Der innerdeutsche Verkehr wächst trendgemäß um +3,0%. Erfreulich sind die Wachstumsraten im Interkontverkehr (+4,4%) und im Europaverkehr (+5,0%).

Die gewerblichen Flugbewegungen (+2,9%) bleiben im Jahresverlauf auf einem konstanten Wachstumspfad. Damit liegen die Quartalswerte aller Kennziffern über den durchschnittlichen Jahreswerten aus 2016. Wachstumstreiber bleiben die Angebotsausweitungen im kontinentalen Punkt-zu-Punktverkehr durch ausländische Low Cost Carrier sowie der fortgesetzte Ausbau des touristischen Streckennetzes von Eurowings.

Werbung

März 2017 – starke Nachfrage führt zu hohem Bewegungswachstum
Im März 2017 verzeichneten die deutschen Flughäfen einen stabiles Wachstum im Passage- und Cargoaufkommen: 17,6 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +3,6% (an+ab). Der innerdeutsche Verkehr wächst um +6,6%. Der Interkontverkehr (+4,1%) entwickelt sich zunehmend positiv. Der Europaverkehr (+2,2%) bleibt hinter dem Wachstum des Vorjahresmonats zurück.

Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen steigt kräftig um +4,7% auf gut 170.000 Starts und Landungen.

In der Bewertung der Verkehrsentwicklung des Monats März muss berücksichtigt werden, dass die Osterferien erst im April lagen und dass Streiks ein noch besseres Verkehrsergebnis verhinderten. Deshalb sind die Wachstumsraten positiv einzuordnen. Sie unterstreichen die anhaltend wachsende Nachfrage nach Luftverkehrsangeboten von deutschen Flughäfen.

Luftfracht – Wachstumssprung im März
Das Cargo-Aufkommen stieg um +11,2% (an+ab) auf 437.213t. Die Ausladungen legen um +10,7% auf 206.191t zu. Die Einladungen legen um +11,7% auf 231.021t zu. Dieser Quantensprung spiegelt die aktuelle wirtschaftlich positive Gesamtsituation wider. Aufgrund der starken Konjunktur korrigierte die Bundesregierung das erwartete Wirtschaftswachstum für 2017 leicht nach oben.

Ebenso positiv ist der Blick auf das erste Quartal:
Das Cargo-Aufkommen (an+ab) steigt im Jahresverlauf mit +7,8% auf 1.160.722t. Die Ausladungen wachsen um +7,7%. Die Einladungen steigen um +7,9%.

Quelle: PM ADV

Schlagwörter: ,