EASA gibt höchste Sicherheitswarnung für A350 heraus

Werbung
Airbus A350 Foto: Bildarchiv Airbus

Keine guten Nachrichten für Airbus. Bei der ersten Generation des A350-941 besteht nach Angaben der europäischen Luftsicherheitsbehörde EASA Explosionsgefahr. Nach Angaben der EASA kann ein Überhitzungsfehler im Treibstofftank des A350 schwerwiegende Fehler, bis hin zu einer Explosion, verursachen.

Die Zeitung „Die Welt“ hat zuerst über den Fall berichtet. Eine Explosion könnte dann geschehen, wenn eine Hydraulikpumpe des A350 im Kühlsystem ausfällt, die Hydraulikflüssigkeit sich erhitzt und das Sicherheitssystem FTIS im Extremfall versagen würde. Durch das dann entstehende Luft-Flüssigkeitsgemisch besteht akute Explosionsgefahr.

Werbung

Die EASA hat jetzt auf die Gefahr reagiert und die höchste Sicherheitswarnung herausgegeben, schreibt die Zeitung. Lufthansa hat sich bereits mit dem Fall beschäftigt und ihren vier A350 ein neues Softwareupdate von Airbus spendiert. Nach Angaben des Flugzeugbauers lässt sich mit dem Update das Risiko minimieren. Alle A350-Kunden wurden von Airbus informiert.

Schlagwörter: , , ,