Chinesisches Unternehmen ersteigert spanischen Geisterflughafen

Werbung
Foto: Bildarchiv Dierk Wünsche

Wie mehrere in- und ausländische Medien berichten, ist der 200 Kilometer südlich von Madrid liegende Flughafen von Ciudad Real jetzt an das Unternehmen Tzaneen International für den symbolischen Preis von 10.000 Euro versteigert worden. Das chinesische Unternehmen war bei der Versteigerung des Regionalflughafens, der im Jahr 2008 als erster privater Flughafen Spaniens für eine jährliche Abfertigungskapazität von zwei Millionen Passagieren eröffnet worden war, der einzige Bieter. Den als Alternative zu Madrid konzipierten Airport wollte bislang kaum eine Fluggesellschaft anfliegen, so dass der Betrieb des Flughafens im April 2012 eingestellt werden musste. Wie zudem berichtet wird,  teilten die Käufer am Freitag mit, man wolle in die Infrastruktur des Airports investieren  und ihn zum logistischen Hub für Waren, vor allem aus China, machen. 

Werbung

Schlagwörter: , ,