Airbus baut Schulungszentrum für Piloten und Techniker in Asien

Werbung
Logo Airbus Foto: Bildarchiv Airbus

Airbus baut ein neues Schulungszentrum in Aerocity, Neu-Delhi, um die landesweit steigende Nachfrage nach Piloten und Wartungstechnikern für Airbus-Flugzeuge zu decken. Den Spatenstich für das Airbus India Training Centre setzten P. Ashok Gajapathi Raju, Hon’ble Union Minister of Civil Aviation, und Tom Enders, CEO von Airbus, im Beisein von Jayant Sinha, Hon’ble Minister of State for Civil Aviation.

Indien ist der am schnellsten wachsende inländische Luftfahrtmarkt der Welt. Der Luftverkehr in Indien wird in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich um jährlich 9,3 Prozent wachsen und damit über dem weltweiten Durchschnitt von 4,6 Prozent liegen. Aufgrund wirtschaftlicher und demografischer Faktoren könnte sich die Zahl der Reisen pro Kopf in Indien bis 2035 vervierfachen.

Werbung

Zur Deckung dieser hohen Nachfrage wird Indien nach Einschätzung von Airbus mindestens 1.600 neue Passagier- und Frachtflugzeuge bis 2035 benötigen. Das Wachstum der aktiven Flugzeugflotte in Indien wird zu einem entsprechenden Bedarf an mehr als 24.000 neuen Piloten und Wartungstechnikern führen.

„Für Indiens schnell wachsende Passagierflugzeugflotte muss auch eine ausreichende Zahl qualifizierter Piloten und Wartungstechniker zur Verfügung stehen. Das Airbus-Schulungszentrum für Piloten und Wartungstechniker ist genau die Art von Einrichtung, die zur Vergrößerung dieses Talentpools an Mitarbeitern beitragen und dem indischen Luftfahrtsektor dadurch kräftige Wachstumsimpulse verleihen wird“, sagte Shri P. Ashok Gajapathi Raju, Hon’ble Union Minister of Civil Aviation.

„Das Wachstum der Zivilluftfahrt in Indien steht erst am Anfang. Dieses Schulungszentrum wird als erste Einrichtung in Asien zu 100 Prozent im Besitz von Airbus sein. Es ist ein Symbol für unsere langjährige Partnerschaft mit diesem Land“, sagte Tom Enders, CEO von Airbus.

Das fast 7000 m2 große Airbus India Training Centre wird in Modulbauweise errichtet und soll Ende 2018 in Betrieb genommen werden. Es wird zunächst für zwei A320-Full-Flight-Simulatoren ausgelegt und kann zu gegebener Zeit auf vier und potenziell sechs Simulatoren erweitert werden. Nach der Eröffnung des neuen Zentrums können dort jährlich mehr als 800 Piloten und 200 Wartungstechniker geschult werden.

Das Zentrum ist hauptsächlich für Airbus-Betreiber in Indien und in der Region vorgesehen. Über 250 Airbus-Flugzeuge fliegen derzeit in Indien. Mehr als 570 auszuliefernde Bestellungen von indischen Airlines stehen bei Airbus noch in den Büchern.

Quelle: PM Airbus

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort