Luftpost 339: All you can fly

Werbung
Foto: Fecker

All-you-can-eat war gestern, all-you-can-fly ist heute. In pandemischen Zeiten bieten chinesische Airlines attraktive Flatrate-Pakete an. Eines davon ist „Flieg soviel du willst, und sooft du kannst!“  Für 230 Euro kann man 31 Tage lang auf dem gesamten Streckennetz einer Airline China entdecken. Für 450 Euro sogar ein halbes Jahr lang. Und da gibt es weiß Gott viele Ziele, wo man sonst ein Leben lang nicht hingekommen wäre. Die chinesischen Binnenfluglinien hatten besonders unter dem Lockdown zu leiden, und versuchen jetzt mit diesen Angeboten ihre Kabinen zu füllen. Wenn schon keine Touristen von Übersee kommen, warum nicht unsere einheimische Bevölkerung mal zum Yangtse oder zur Chinesischen Mauer fliegen?

China Southern bietet das 450-Euro-Ticket an. Beliebig viele Flüge bis in den Januar 2021. Chinaweit. Qingdao, Okay und Ruili Airlines haben sich zusammengeschlossen und werben mit Wochenendpaketen. Juneyao Air erfand das 888-Yuan-Paket für unbegrenzte Updates.

Werbung

Auch wenn es angesichts der Klimadiskussion aus der Zeit gefallen scheint, neu ist das nicht. 1972 (!) kaufte ich in den USA für 150 USD ein VUSA Ticket, mit dem ich 21 Tage lang mit zehn verschiedenen Airlines zwischen Florida und Nordalaska nach Belieben umherfliegen konnte! Ich brauchte nur meine MCO vorzuzeigen und bekam das Ticket ausgestellt, das ich mir wünschte. Zum Schlafen suchte ich mir einen langen Flug aus und zum Frühstück eine Airline, die für ihr Catering Konzept bekannt war. Ich besuchte Nationalparks, wanderte, lernte die USA kennen und fasste ganz nebenbei den Beschluss, einen Beruf in der Fliegerei zu ergreifen. Klima war damals halt noch kein Thema.

Miscellaneous Charges Order, ausgestellt von Allegheny Airlines, aus der später US Airways und schließlich American Airlines wurde. Gültig 21 Tage, Kosten 150 USD, bei damaligem Wechselkurs 488 DM. – Foto: Fecker

American Airlines wollte 1988 die First Class etwas populärer machen. Für 250.000$ bot sie lebenslange (!) Freiflüge in der First Class an. Als AA merkte, dass zu viele Kunden darauf abfuhren, stellten sie das Angebot ein. Wer aber damals sofort zugeschlagen hatte, der fliegt noch heute – 30 Jahre später – umsonst. Weltweit. First Class. Ich weiß von einem Kunden, der über 3000 Flugsegmente gebucht hatte.

Die letzten Jahre hatte nur noch Widerøe aus Norwegen All-you-can-fly im Angebot. Mit dem Explore-Norway-Ticket kann oder konnte man ab 375€ für 2 Wochen auf dem beachtlich großen Streckennetz durch ganz Norwegen fliegen. Das Angebot wurde allerdings während der Corona-Zeit ausgesetzt. Ob es das eines Tages wieder geben wird?

Andreas Fecker

Schlagwörter: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort