Klimaschutz: Bremen wird „aireg“-Mitglied

Werbung

Der Verein Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V (aireg) und seine Mitglieder begrüßt, das Land Bremen, vertreten durch die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, als jüngstes Mitglied. Bremen unterstreicht mit dieser Entscheidung als Bundesland mit der höchsten Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland die Bedeutung und die dringend notwendigen Weiterentwicklungen im Bereich der Forschung und Nutzung von Flugkraftstoffen aus erneuerbaren Energien als wichtigen Beitrag der Luftfahrt.

Melanie Form, Mitglied des Vorstands und Leiterin der Geschäftsstelle aireg e.V., sagte zur Mitgliedschaft: „Wir freuen uns, dass aireg mit dem Land Bremen ein weiteres norddeutsches Bundesland sowie einen wichtigen Akteur und Partner für wegweisende zukünftige Vorhaben gewinnen konnte. Mit der Wasserstoffstrategie der norddeutschen Länder geben diese richtig Gas und durch eine Zusammenarbeit können wir gemeinsam die ambitionierten Klimaschutzziele aus dem Pariser Abkommen erreichen und die Markteinführung nachhaltigen synthetischen Kerosins im Luftverkehr vorantreiben. Nur so können wir effektiv und nachhaltig Emissionen senken!“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Zum Beitritt des Landes Bremen erklärt die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa: „Die Luft- und Raumfahrt und die erneuerbaren Energien sind in Bremen wichtige Innovationstreiber. Aireg bietet uns die Plattform diese beiden wichtigen Technologiefelder noch stärker zu verknüpfen und im Schulterschluss mit unseren norddeutschen Partnern an Lösungen für den zukünftig klimaneutralen Luftverkehr zu arbeiten.“

Quelle: PM aireg e.V.