Volga-Dnepr Airlines: Flügel der Boeing 787 mit Frachtmaschine Antonow An-124-100 ausgeliefert

Werbung
Foto: Bildarchiv Volga-Dnepr Airlines

Volga-Dnepr Airlines hat an Bord eines Frachters vom Typ Antonow An-124-100 zwei Flügelsegmente für den neuen Boeing 787 Dreamliner von Nagoya in Japan zu Boeings Endmontagewerk ins US-amerikanische Everett geflogen. Die beiden Segmente mit einer Länge von jeweils 28 Metern wurden in Japan von Mitsubishi Heavy Industries hergestellt.

Ein internationales Team aus Mitgliedern der Volga-Dnepr Airlines aus Russland und Großbritannien, der Boeing Corporation aus den USA und der deutschen Broetje-Automation GmbH sicherte die pünktliche Auslieferung. In Zusammenarbeit wurden Ladeausrüstung und Zubehör eigens angefertigt. Das Frachtladesystem wurde mittels dreidimensionaler Modellierung durch das System CATIA konstruiert. Mithilfe dieser digitalen Technik und innovativen ingenieurtechnischen Lösungen wurde einmal mehr gezeigt, über welche beispiellosen Fähigkeiten die Antonow An-124-100 „Ruslan“ verfügt.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die enge Zusammenarbeit und das projektorientierte Vorgehen aller Beteiligten, einschließlich Mitsubishi Heavy Industries (Japan), bei der Beförderung unterstützten Boeing bei der Einhaltung des Produktionsplans für den Dreamliner.

Den Logistikprozess koordinierte Volga-Dnepr´s Engineering and Logistics Center (ELC). Die Experten führten sämtliche Vorarbeiten aus und gewährleisteten, dass alle vertraglichen Verpflichtungen umgesetzt wurden.

Foto: Bildarchiv Volga-Dnepr Airlines

„Die Verladung hat die Logistikkompetenz unseres Engineering and Logistics Centers deutlich gezeigt. Damit bestätigt sich unsere Entscheidung, für Kunden einen erweiterten Service für komplexe Herausforderungen im Bereich Luftfrachtlogistik anzubieten. Mit unserer Expertise helfen wir den Kunden dabei, verlässliche und effiziente Transporte von Tür zu Tür zu gewährleisten“, sagt Wladimir Wischemirski, Leiter des Volga-Dnepr Engineering and Logistics Centers.

Alexej Isaikin, Präsident und CEO der Volga-Dnepr Gruppe, ergänzt: „Der Transport von Flügeln für den Boeing 787 Dreamliner ist ein gutes Beispiel für die internationale Zusammenarbeit in der Luftfahrtindustrie, die den Erfolg des einzigartigen Projekts sichergestellt hat. Unsere Strategie ist auf Beteiligungen an vergleichbar umfassenden Langzeitprojekten ausgerichtet, die besonderes Fachwissen und neuartige Lösungen für die Luftfrachtlogistik erfordern.“

Über die Volga-Dnepr Gruppe

Die Volga-Dnepr Gruppe ist ein internationaler Unternehmensverbund, der sich auf die Durchführung von Charter- und Linienfrachtflügen spezialisiert hat. Zur Unternehmensgruppe gehören die beiden größten russischen Frachtfluggesellschaften Volga-Dnepr Airlines und AirBridgeCargo Airlines. Volga-Dnepr Airlines, der weltweit führende Anbieter für Schwerlast- und Übermaßtransporte, führt zehn mit Frachtern vom Typ Antonow An-124-100 und fünf Iljuschin IL-76TD-90VD Charterflüge durch. AirBridgeCargo Airlines (ABC) bietet mit modernen Flugzeugen vom Typ Boeing 747 Linienflüge an. Die Airline betreibt eine der weltweit jüngsten Frachterflotten. Im vergangenen Jahr wurden drei werksneue Flugzeuge vom Typ Boeing 747-8F eingeflottet, zwei weitere Lieferungen stehen noch aus.

Das dritte Hauptgeschäftsfeld der Volga-Dnepr Gruppe beläuft sich auf die Wartung und Instandhaltung russischer und internationaler Frachtflugzeuge. Derzeit verfügt Volga-Dnepr Technics weltweit über neun Wartungseinrichtungen. Diese befinden sich in Schardscha und Al-Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten, an den Moskauer Flughäfen Scheremetjewo, Domodedowo und Wnukowo, in Krasnojask und am Unternehmenssitz in Uljanowsk. In Deutschland werden Wartungsstationen am Flughafen Frankfurt am Main und am Leipzig/Halle Airport betrieben.

Seit der Gründung der Unternehmensgruppe vor mehr als 20 Jahren ist Volga-Dnepr mit der Durchführung von Hilfsgüterflügen bei Naturkatastrophen und anderen Krisen regelmäßig weltweit in Erscheinung getreten. Zum Einsatz sind hier jeweils Flugzeuge vom Typ Antonow An-124-100 und Iljuschin IL-76TD-90VD gekommen. Staatliche Stellen haben wiederholt auf die flexibel nutzbaren Frachter sowie individuell entwickelte Transportkonzepte zurückgegriffen, um den Betroffenen schnellstmöglich Hilfe zukommen lassen zu können.

Quelle: PM Volga-Dnepr Airlines