Volga-Dnepr Airlines: Erfolgreich nach EU-Emissionshandelsschema auditiert

Werbung
Foto: Bildarchiv Volga-Dnepr Airlines

Die ETS Verification GmbH, einer der führenden Anbieter von Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen rund um die Gesetzesinitiative der EU zum Emissionshandel im Luftverkehr, hat Volga-Dnepr Airlines erfolgreich auditiert. Der russischen Frachtfluggesellschaft wurde die vollständige Einhaltung aller Anforderungen des EU-Emissionshandelssystems (EU ETS) und so die Anwendung einer anerkannten Methode zur Überwachung der Tonnenkilometer und Kohlendioxidemission bestätigt.

„Das hohe Maß an Aufmerksamkeit und Gründlichkeit, mit dem Volga-Dnepr Airlines das ETS-Manual bearbeitet hat, beeindruckt mich sehr. Die Daten, welche uns die Airline zur Verfügung gestellt hat, weisen eine hervorragende Qualität auf – an den angewandten Verfahren können sich andere Unternehmen ein Beispiel nehmen“, fasst Guido Harling, Geschäftsführer der ETS Verification GmbH, zusammen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die EU hat die Überwachung und jährliche Berichterstattung über die Emission von Treibhausgasen in der Luftfahrtindustrie für alle Airlines eingeführt, die Flüge innerhalb der EU sowie Kontinental- und Interkontinentalflüge von und in die EU absolvieren. Auf Basis des Emissionsberichtes von 2010 hat die EU für den Zeitraum von 2012 bis 2020 eine maximale Emissionsmenge für Fluggesellschaften festgelegt und dementsprechend frei handelbare Emissionszertifikate an die Emittenten ausgegeben. Airlines, die die maximale Emissionsmenge überschreiten, müssen zusätzliche Zertifikate vom Markt erwerben. Die EU-Gesetzgebung sieht vor, dass Luftverkehrsgesellschaften, die ihren gesetzlichen Pflichten nicht nachkommen, mit Einflugbeschränkungen sanktioniert werden. Volga-Dnepr Airlines führt seit 2010 eine Überwachung und Berichterstattung über die Emission von Treibhausgasen durch.

Über die Volga-Dnepr Gruppe

Die Volga-Dnepr Gruppe ist ein internationaler Unternehmensverbund, der sich auf die Durchführung von Charter- und Linienfrachtflügen spezialisiert hat. Zur Unternehmensgruppe gehören die beiden größten russischen Frachtfluggesellschaften, Volga-Dnepr Airlines und AirBridgeCargo Airlines. Volga-Dnepr Airlines, der weltweit führende Anbieter für Schwerlast- und Übermaßtransporte, führt mit Frachtern vom Typ Antonow AN-124-100 und Iljuschin IL-76TD-90VD Charterflüge durch. AirBridgeCargo Airlines (ABC) bietet mit modernen Flugzeugen vom Typ Boeing B747 Linienflüge an. Die Airline betreibt eine der weltweit jüngsten Frachterflotten. Im vergangenen Jahr wurden drei werksneue Flugzeuge vom Typ Boeing B747-8F eingeflottet, zwei weitere Lieferungen stehen noch aus.

Das dritte Hauptgeschäftsfeld der Volga-Dnepr Gruppe beläuft sich auf die Wartung und Instandhaltung russischer und internationaler Frachtflugzeuge. Derzeit verfügt Volga-Dnepr Technics weltweit über neun Wartungseinrichtungen. Diese befinden sich in Sharjah und Al-Fujairah in den Vereinigten Arabischen Emiraten, an den Moskauer Flughäfen Scheremetjewo, Domodedowo und Wnukowo, in Krasnojask und am Unternehmenssitz in Uljanowsk. In Deutschland werden Wartungsstationen am Flughafen Frankfurt am Main und am Leipzig/Halle Airport betrieben.

Seit der Gründung der Unternehmensgruppe vor mehr als 20 Jahren ist Volga-Dnepr mit der Durchführung von Hilfsgüterflügen im Rahmen von Naturkatastrophen und anderen Krisen regelmäßig weltweit in Erscheinung getreten. Zum Einsatz sind hier jeweils Flugzeuge vom Typ Antonow AN-124-100 und Iljuschin IL-76TD-90VD gekommen. Staatliche Behörden haben wiederholt auf die flexibel nutzbaren Frachter sowie individuell entwickelte Transportkonzepte zurückgegriffen, um den Betroffenen schnellstmöglich Hilfe zukommen lassen zu können.

Quelle: PM Volga-Dnepr Group