Vogel an Board: Lufthansa Technik entwickelt Sitzplatz für Falken

Werbung
Grafik: Lufthansa Technik

Lufthansa Technik hat eine Designstudie entwickelt, die Falken einen sicheren Mitflug an Bord ermöglicht. Die Falknerei ist in vielen Ländern des Mittleren Ostens sehr populär und der vom Geschäftsbereich VIP & Executive Jet Solutions entwickelte „Falcon Master“ ermöglicht es den Besitzern, ihre Falken oder andere Vögel in der Kabine mitzunehmen. Der spezielle Stand wird auf den Standard-Sitzschienen installiert.

In enger Zusammenarbeit mit Falkenexperten aus dem Mittleren Osten hat Lufthansa Technik den „Falcon Master“ insbesondere auch unter hygienischen Gesichtspunkten und entsprechend den Anforderungen bezüglich Sauberkeit und Zulassungsbestimmungen entwickelt.

Werbung

Der Falcon Master basiert auf der Patientenliege Stretcher NG der Lufthansa Technik und ist entsprechend einfach in der Kabine zu installieren. Die Konstruktion ist platzsparend ausgelegt, sie kann mit Hilfe der Standardsitzschienen über zusammengeklappten Sitzreihen montiert werden. Die Standbeine der Transportwanne sind in Höhe, Breite und Tiefe einstellbar, so dass der „Falcon Master“ für alle Airbus- und Boeing-Flugzeuge sowie für viele andere Flugzeugtypen geeignet ist. Das Produkt kann schnell in drei Teile demontiert werden. In Leichtgewicht-Containern verstaut, kann der „Falcon Master“ wie ein Trolley transportiert werden.

Der „Falcon Master“ sorgt für einen maximalen hygienischen Schutz der Kabinenwände, Sitze und Teppiche vor Verschmutzungen durch die Vögel.Die Oberfläche der Plattform besteht aus rostfreiem Stahl und kann
einfach gereinigt werden. Zusätzlich sind bei Bedarf ein Käfig oder eine transparente Abdeckung verfügbar, ebenso auch nützliches Zubehörwie Reinigungsmaterial und eine Futterstation.

Quelle: PM Lufthansa Technik