United Airlines: US-Airline kommt langsam wieder in Schwung

Werbung
Foto: United

United Airlines baut den Flugplan auf internationalen und inneramerikanischen Strecken weiter aus. Damit plant die Fluglinie, im September 2020 insgesamt 37 Prozent das Flugvolumens des Vorjahresmonats zu absolvieren, vier Prozentpunkte mehr als noch im August 2020.

Im internationalen Luftverkehr wird United im nächsten Monat fast 30 Verbindungen wieder aufnehmen und darüber hinaus auf mehreren Strecken das bereits bestehende Angebot vergrößern. Somit erreicht die Airline rund 30 Prozent des Vorjahresvolumens, ein Plus von 5 Prozentpunkten gegenüber August. Zu den wiederaufgenommenen Strecken gehören die Flüge von Frankfurt und Amsterdam nach Houston sowie von München nach San Francisco. Die Flüge von Frankfurt nach Chicago werden ab September täglich stattfinden (bisher fünfmal pro Woche). Mit der Route Tel Aviv-Chicago nimmt United sogar eine komplett neue Verbindung auf (vorbehaltlich regierungsbehördlicher Genehmigung). Ein deutliches Wachstum verzeichnet die Fluggesellschaft auch für die Karibik sowie Süd- und Mittelamerika: 20 Strecken werden neu oder wieder in den Flugplan integriert.

Werbung

An den großen Drehkreuzen von United haben internationale Passagiere nach ihrer Ankunft die Möglichkeit, zu vielen Flügen innerhalb der USA umzusteigen. Hier wächst das Angebot im September um mehr als 40 Flüge sowie um 48 Ziele, so dass United rund 40 Prozent des Angebots im Vergleich zum September 2019 offeriert. Somit bedient die Airline auf Hawaii die Stadt Hilo auf Big Island sowie die Insel Kauai wieder direkt ab dem Festland, während zugleich die Frequenzen für die Flüge nach Honolulu, Kona und Maui steigen.

Quelle: PM UA

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort