United Airlines: Update zur Flugsituation aufgrund der Wetterbedingungen an der US-Ostküste

Werbung
United Boeing 737-900ER Foto: Bildarchiv United

Aufgrund der vorhergesagten schweren Unwetter an der US-Ostküste annulliert United Airlines ausgewählte Flüge von und zu Airports im Nord- sowie mittleren Osten der Vereinigten Staaten.

An den Flughäfen der Region reduziert oder streicht die Airline heute Flüge darunter auch Routen von und zu den Drehkreuzen Newark Liberty International Airport und Washington Dulles International Airport. Abhängig von der Wetterentwicklung, hofft United den Betrieb am Dienstag mit vereinzelten Stornierungen wieder aufnehmen zu können.

Werbung



Reisemöglichkeiten

Kunden, die Flüge von, nach oder über betroffene Städte in der Zeit vom 28. bis 31. Oktober 2012 gebucht haben, können ihren Reiseverlauf bis einschließlich 4. November 2012 umbuchen. United erhebt bei Umbuchungen auf einen der folgenden Tage oder bei Veränderung des Reisezeitraums keine zusätzlichen Gebühren.

Für Flüge, die storniert werden oder mehr als zwei Stunden Verspätung haben, können Gäste eine Erstattung des Reisepreises verlangen. Alle Informationen, mögliche Reisezeiten und Updates stehen unter united.com zur Verfügung.

Betroffene Fluggäste können ihren Reiseplan am einfachsten auf united.com ändern. Zusätzlich können Reisende neue sowie bereits getätigte Reservierungen über die United Servicenummer 069-5098 5051 vornehmen oder ändern und den aktuellen Status ihrer Flüge erfahren.

Betroffene Flughäfen

Bis voraussichtlich Dienstagvormittag streicht United zahlreiche Flüge von und zu den folgenden Airports:

• New York/Newark (Newark Liberty, John F. Kennedy and LaGuardia)

• Washington, D.C. (Dulles International Airport and Reagan Washington

National)

• Albany, N.Y.

• Allentown, Pa.

• Baltimore, Md.

• Boston, Mass.

• Buffalo, N.Y.

• Burlington, Vt.

• Charleston, S.C.

• Charleston, W.V.

• Erie, Pa.

• Harrisburg, Pa.

• Hartford, Conn.

• Manchester, N.H.

• Norfolk, Va.

• Philadelphia, Pa.

• Pittsburgh, Pa.

• Portland, Maine

• Providence, R.I.

• Raleigh-Durham, N.C.

• Richmond, Va.

• Roanoke, Va.

• Rochester, N.Y.

• Syracuse, N.Y.

• White Plains, N.Y.

• Wilkes Barre-Scranton, Pa.

Über United

United Airlines und United Express verfügen von ihren Drehkreuzen in Chicago, Cleveland, Denver, Guam, Houston, Los Angeles, New York/Newark Liberty, San Francisco, Tokio und Washington, D.C. über durchschnittlich 5.574 Flüge am Tag zu 377 Airports auf sechs Kontinenten. Im Jahr 2011 beförderte United mehr Gäste als jede andere Fluggesellschaft auf der Welt: Auf über zwei Millionen Flügen erzielte United 142 Millionen Passagiere. United wertet die Kabinen mit mehr Flat-Bed Sitzen in First und Business Class auf als jede andere Airline in Nordamerika. Das gleiche gilt für die Economy Class mit zusätzlicher Beinfreiheit. United betreibt eine Kernflotte von 700 Flugzeugen und hat 270 neue Maschinen bestellt, die bis 2022 ausgeliefert werden. Darunter befinden sich auch 50 Boeing 787 Dreamliner, 25 Airbus vom Typ A 350XWB und 100 Boeing 737 MAX 9. Das „Fortune Magazine“ kürte United für das Jahr 2012 als meistgeschätzte Airline der Welt und die Leser des „Global Traveller“ Magazins haben Uniteds Mileage Plus Programm nun schon acht Jahre lang hintereinander als das beste Vielfliegerprogramm bewertet. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 27 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 193 Ländern bietet. Die über 85.000 United-Angestellten sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Quelle: PM United Airlines