United Airlines schafft Umbuchungsgebühren ab – aber nur in den USA

Werbung

United Airlines hat bekannt gegeben, dass Umbuchungsgebühren für die Tarife der Standard-Economy und Premiumklassen für Flüge innerhalb der USA ab sofort dauerhaft entfallen.

Ab 1. Januar 2021 soll zudem das Nutzen der Standby-Option für alternative Flüge am selben Tag auf derselben Strecke kostenfrei möglich sein. Dies gilt für jeden United-Kunden auf nationalen sowie internationalen Strecken und unabhängig von der gebuchten Tarifart und Serviceklasse. United ist damit die erste Airline in den USA, die einen solchen Service anbietet. MileagePlus Premier-Mitglieder können sogar kostenfrei einen Platz auf einem anderen Flug am selben Tag mit den gleichen Abflugs- und Ankunftszielen reservieren, wenn auf dem betreffenden Flug ein Platz in der gebuchten Ticketpreisklasse verfügbar ist.

Werbung

United optimiert ebenfalls die Umbuchungsregularien für Tickets, die bis zum 31. Dezember 2020 ausgestellt werden, und erlaubt damit unbegrenzte Buchungsänderungen ohne Gebühren. Die Regelung gilt für alle Tickets, die nach dem 3. März 2020 ausgestellt wurden und umfasst sowohl internationale als auch inneramerikanische Flüge. Mit diesen Verbesserungen ermöglicht United Airlines ihren Kunden eine so hohe Flexibilität beim Buchen und Umbuchen von Flügen wie keine andere US-Airline.

„Veränderung ist in diesen Tagen unausweichlich – aber es kommt vor allem darauf an, wie wir darauf reagieren. Wenn Kunden uns ihre Verbesserungswünsche mitteilen, dann ist die Abschaffung dieser Gebühr eine der häufigsten Bitten“, sagte Scott Kirby, CEO von United Airlines, in einer Videobotschaft an die Kunden. „Nach schweren Zeiten in der Vergangenheit haben Airlines schwierige Entscheidungen getroffen, um zu überleben – manchmal zu Lasten des Kundenservices. United Airlines wird beim Weg aus der Krise nicht nach dem gleichen Muster vorgehen. Stattdessen verfolgen wir einen anderen Ansatz – und suchen nach neuen Wegen, um unsere Kunden noch besser zu betreuen.“

Die neuen Umbuchungsregeln gelten für alle Tickets der Standard-Economy und Premiumklassen für Flüge innerhalb der 50 US-Staaten, Puerto Rico und zu den Amerikanischen Jungferninseln. Die Anzahl der Umbuchungen ist nicht beschränkt.

Zusätzlich gibt United ihren Kunden mehr Flexibilität beim Umbuchen eines Fluges am geplanten Reisetag, sodass sie schneller nach Hause fliegen können, wenn ein Meeting früher beendet ist, oder zusätzliche Urlaubsstunden problemlos genießen können. Kunden können sich kostenfrei für einen Standby-Flug am selben Tag registrieren. Sie haben damit die Option, einen anderen Flug mit demselben Start- und Zielflughafen wie in der ursprünglichen Reiseroute zu wählen, wenn beim Abflug ein Platz verfügbar ist. Diese Verbesserung wird ab dem 1. Januar 2021 für alle Kunden in Kraft treten, die innerhalb der USA sowie auf internationalen Strecken fliegen. Kunden, die ihre Flüge entsprechend umbuchen möchten, können sich über die mehrfach ausgezeichnete mobile App von United, über united.com oder vor Abflug (bei Inlandsflügen mindestens 30 Minuten und bei internationalen Flügen mindestens eine Stunde vor Abflug) auf die Standby-Liste setzen lassen.

Quelle: PM United

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort