TUI erwartet starken Reisesommer 2021

Werbung
Foto: Simon Pannock

Reisen bleibt eine Herzensangelegenheit der Deutschen. „Je größer die Reiseeinschränkungen, desto höher die Wertschätzung für Reisen“, sagt Marek Andryszak, Vorsitzender der Geschäftsführung von TUI Deutschland, anlässlich der virtuellen Programmpräsentation für den Sommer 2021. „In diesem Jahr zählt Reisen zu den am stärksten vermissten Aktivitäten. Das merken wir besonders an den Zugriffszahlen auf TUI.com, wo sich die Bundesbürger aktuell intensiv über ihre Urlaubsoptionen im nächsten Jahr informieren“, so Andryszak.

Spanien und Griechenland im Trend

Werbung

TUI erwartet für Spanien und Griechenland einen starken Sommer. Erste Tendenzen zeigen, dass insbesondere Griechenland von Familien sehr stark nachgefragt wird. Kreta, Rhodos und Kos liegen in der Beliebtheit vorne und bieten das umfang­reichste Angebot. Insgesamt hat TUI in Griechenland über 4.500 Hotels im Programm. „Für größtmögliche Vielfalt halten wir auch im Sommer 2021 an unserem breiten Hotelportfolio fest und haben für jeden Urlauber das passende Angebot“, so Stefan Baumert, touristischer Geschäftsführer von TUI Deutschland. Neben Spanien und Griechenland erwartet TUI auch für die Türkei und Italien eine gute Nachfrage. Reisen rund um das Mittelmeer werden in 2021 wieder verstärkt gefragt sein.

Urlaub im eigenen Land ist angesagt

Egal ob Kurztrip oder längerer Familienurlaub, Erholung am Strand oder Aktivtouren in den Bergen – Urlaub in Deutschland punktet mit Vielseitigkeit. „Der Trend zum Urlaub im eigenen Land wird sich in 2021 massiv fortsetzen“, ist Baumert überzeugt. Grund genug für TUI, das Hotelangebot im Heimatmarkt weiter auszubauen. Für den kommenden Sommer stehen rund 2.400 Hotels zur Auswahl, darunter auch viele TUI Markenhotels wie das neue TUI Blue Sylt oder die beliebten TUI Kids Clubs. Die deutsche Ostseeküste wird auch 2021 beliebteste Urlaubsregion innerhalb Deutschlands bleiben. Rund ein Viertel aller Deutschlandurlauber verbringen hier ihre Ferien, Tendenz steigend. Sehr gefragt sind auch der Schwarzwald, der Bayerische Wald, das Allgäu und die Ostfriesischen Inseln.

Zahlreiche Neueröffnungen der TUI-Hotelmarken

TUI baut die eigenen Hotelmarken weiter aus. Die Premium-Clubmarke Robinson eröffnet im Sommer 2021 den ersten Club auf Zypern und erweitert damit ihr Portfolio auf 26 Anlagen weltweit. Der neue Robinson Club Cyprus liegt in Alaminos direkt am langen Sandstrand der Südostküste Zyperns zwischen Larnaca und Limassol. In dem Club kommen sowohl Familien als auch Aktivurlauber voll auf ihre Kosten.
Sechs neue TUI Blue Hotels ergänzen das Sommerprogramm in Europa und auf den Malediven. „Der Wunsch nach Exotik wird im kommenden Jahr wieder deutlich zunehmen“, sagt Stefan Baumert. Passend dazu eröffnet im Frühsommer das erste Hotel der Lifestyle-Marke auf den Malediven. Das Viereinhalb-Sterne TUI Blue Olhuveli im Süd-Malé-Atoll bietet Romantik pur in Kombination mit abwechslungsreicher Gastronomie. Weitere neue TUI Blue Hotels gibt es auf Sylt, Sizilien, Menorca, an der türkischen Riviera und in Dubrovnik.

Auch RIU erweitert das Portfolio: Im Frühjahr wird das Fünf-Sterne-Hotel Riu Palace Santa Maria auf der Insel Sal/Kapverden eröffnen. Das moderne All-Inclusive-Hotel liegt in erster Strandlage und punktet mit eigenem Wasserpark. Im Sommer eröffnet RIU mit dem Riu Plaza Manhattan Times Square das zweite Stadthotel in New York in Top-Lage.

Für Familien geht auf Korfu der neue TUI Kids Club Mayor Capo di Corfu an den Start. Das Fünf-Sterne-Familienhotel im Villagestil liegt direkt am flach abfallenden Sandstrand. Damit stehen im Sommer 39 TUI Kids Clubs zur Auswahl. Bei den Ferienhotels für das kleine Budget ergänzen das TUI Suneo Marinda Garden auf Menorca und das TUI Suneo Green Garden auf Mallorca das Portfolio.

Natur pur und Urlaub mit Abstand

TUI passt ihr Portfolio den veränderten Kundenwünschen an und bietet im Sommer 2021 mehr Naturerlebnisse und Urlaub mit Abstand. Das Angebot an weitläufigen Club- und Inselresorts wird sowohl rund um das Mittelmeer als auch auf der Fernstrecke ausgebaut. Neue Unterkünfte inmitten der Natur, wie beispielsweise das Hotel Badia de Pomaio in der Toskana, ein ehemaliges Mönchskloster aus dem 17. Jahrhundert, sowie Selbstfahrer-Rundreisen werden 2021 eine Renaissance erleben. Auch Glamping steht in vielen Ländern hoch im Kurs – egal ob im Luxuszelt oder im Mobile Home, Hauptsache naturnah.

Sicherheit und Flexibilität bei der Reiseplanung besonders wichtig

Für die Reiseplanung sind jetzt vor allem Sicherheit und Flexibilität wichtig. TUI bietet ihren Kunden beides, sowohl bei der Buchung als auch bei der Reise selbst.
Urlauber, die im Zeitraum vom 17. Dezember bis zum Jahresende ihre TUI Reise buchen, sind voll flexibel und können bis 14 Tage vor Anreise kostenlos umbuchen oder stornieren. Das gilt für den Reisezeitraum bis zum 31. Oktober 2021. Zusätzlich ist bei TUI der Covid-Protect-Reiseschutz inklusive. Für rund 6.000 Hotels in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz gibt es darüber hinaus Flex-Raten, die eine kostenlose Stornierung bis 18 Uhr am Anreisetag möglich machen.

Ausblick

TUI Deutschland-Chef Marek Andryszak ist überzeugt, dass ein Impfstoff und verbesserte Testmöglichkeiten die nötige Sicherheit bringen, um bald wieder mehr zu reisen. Andryszak: „Ich bin zuversichtlich, dass wir in 2021 eine deutliche Erholung sehen werden. Wir sind gut gerüstet für die Wiederaufnahme unseres Reisegeschäftes und sehen gute Perspektiven für den Tourismus im kommenden Jahr. Vor allem Pauschalreisen werden gefragt sein, da diese Reiseform die größte Sicherheit bietet.“

Quelle: PM TUI

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.