SWISS plant bis Herbst 85 Prozent aller Ziele anzufliegen

Werbung

In den nächsten Wochen und Monaten wird SWISS ihr Streckennetz sukzessive weiter ausbauen. Im Einklang mit den Lockerungen der Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder sollen im Herbst mit etwa einem Drittel der Kapazitäten rund 85% aller Destinationen, welche vor der Corona-Krise bedient wurden, wieder angeflogen werden.

Als Airline der Schweiz sieht sich SWISS verpflichtet, in der Aufbauphase ein möglichst breit gefächertes Angebot anzubieten. Hier steht zunächst der Europaverkehr ab Zürich und Genf im Vordergrund. So werden bereits alle grossen europäischen Metropolen wie beispielsweise Amsterdam (Niederlande), Brüssel (Belgien), London (Grossbritannien), Madrid (Spanien), Mailand (Italien), Paris (Frankreich), Rom (Italien), Stockholm (Schweden), Warschau (Polen), Wien (Österreich) sowie attraktive touristische Ziele wie Bilbao (Spanien), Brindisi (Italien), Cork (Irland), Malta (Malta), Porto (Portugal), Palermo (Italien), Palma de Mallorca (Spanien), Sylt (Deutschland), Valencia (Spanien), Venedig (Italien) und viele mehr angeflogen.

Werbung

Auch im Interkontinentalverkehr werden weitere Destinationen wieder ins Streckennetz aufgenommen. Die Änderungen und Ergänzungen des Flugplans werden zeitnah in den Buchungssystemen veröffentlicht. Die weitere Ausweitung der Flugpläne erfolgt Schritt für Schritt, den Bedürfnissen der Kunden folgend.

Quelle: PM SWISS

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort