SWISS kündigt 190 Flüge an

Werbung
SWISS wird im Juni ihren Flugbetrieb teilweise wieder hochfahren (so wie alle Lufthansa-Airlines) und plant, ab Zürich und Genf bis zu 190 Flüge an 41 europäische Ziele durchzuführen. Der Aufbau erfolgt dabei gestaffelt, das Angebot wird über die Wochen sukzessive erhöht.
Wieder angeflogen werden verschiedene Ziele im Mittelmeergebiet wie Málaga, Barcelona, Madrid und Valencia in Spanien oder Brindisi, Florenz, Neapel und Rom in Italien. Auch die Anbindung von Skandinavien wird mit Flügen nach Göteborg in Schweden und Kopenhagen in Dänemark wieder gestärkt. Zudem wird SWISS weitere wichtige europäische Zentren in ihr Programm aufnehmen wie etwa Paris (Frankreich), Brüssel (Belgien) oder Moskau (Russland). Die bestehenden Verbindungen nach Amsterdam (Niederlande), Athen (Griechenland), Berlin (Deutschland), Lissabon (Portugal), London (Grossbritannien), Porto (Portugal) und Stockholm (Schweden) werden ausgebaut.
Auch im Langstreckenbereich wird SWISS ihren Fluggästen im Juni über die drei wöchentlichen Verbindungen nach New York / Newark (USA) hinaus wieder neue interkontinentale Direktverbindungen anbieten. Die Airline der Schweiz plant, ab Zürich Flüge nach New York JFK (4x wöchentlich), Chicago (2x wöchentlich), Singapur (1x wöchentlich), Bangkok (1x wöchentlich), Tokio (2x wöchentlich), Mumbai (3x wöchentlich), Hong Kong (2x wöchentlich) und Johannesburg (1x wöchentlich) anzubieten. Swiss WorldCargo, die Luftfrachtabteilung von SWISS wird auf diesen Flügen zusätzlich Fracht befördern, um die globalen Lieferketten zu stützen. Die Flugzeiten der Interkontinentalverbindungen wurden dahingehend angepasst, dass sich für Passagiere mit Anschlussflügen optimierte Anschlussmöglichkeiten ergeben.
Über die Sommermonate ist ein weiterer Ausbau des Angebots geplant, wobei sich SWISS eng an den Reisebedürfnissen und -vorlieben der Schweizerinnen und Schweizer orientieren wird. Die Entwicklung der weltweiten Reiserestriktionen wird SWISS weiterhin genau beobachten.
Quelle: PM SWISS

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort