SWISS hat neuen Netzwerkchef

Werbung

Benedikt Escher wird heute (1. Februar 2021) neuer Head of Network Management bei SWISS. Zuvor war er als Head of Scheduling & Slot Management bei SWISS tätig. Escher folgt auf Michael Trestl, welcher Anfang Jahr seine neue Tätigkeit als CCO in der Geschäftsleitung von Austrian Airlines übernahm.

Swiss International Air Lines (SWISS) hat Benedikt Escher (36) als neuen Head of Network Management ernannt. Er wird in dieser Funktion, die er per 1. Februar 2021 aufnehmen wird, direkt an den SWISS CCO, Tamur Goudarzi Pour und innerhalb der Lufthansa Group an den Senior Vice President Network & Mobility Offer, Heiko Reitz, berichten. Benedikt Escher tritt damit die Nachfolge von Michael Trestl an, der per Anfang Jahr als CCO zu Austrian Airlines gewechselt hat.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Benedikt Escher ist im Februar 2019 als Head of Scheduling & Slot Management zu SWISS gestoßen. In dieser Funktion war er hinsichtlich eines effizienten, wettbewerbsfähigen und profitablen Flugplans für die Optimierung des Einsatzes operativer Ressourcen wie beispielsweise Flotten- und Crewplanung, Flugzeugwartung, Bodendienste und Flughafen-Slots verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit bei SWISS zeichnete Benedikt Escher rund fünf Jahre bei Edelweiss Air für den Bereich der Netzwerkplanung und -entwicklung verantwortlich. Gemeinsam mit diversen kommerziellen und operationellen Stakeholdern hat er in dieser Zeit die grösste Netzwerk- und Flottenerweiterung in der Geschichte von Edelweiss Air maßgeblich mitgestaltet.

Tamur Goudarzi Pour, CCO SWISS: «Ich freue mich sehr, dass wir mit Benedikt Escher einen äußerst versierten und erfahrenen Netzwerk-Experten aus den eigenen Reihen gewinnen konnten. In seiner bisherigen Funktion ist es ihm gelungen, trotz anspruchsvoller und dynamischer Rahmenbedingungen die für einen reibungslosen Flugbetrieb notwendigen Ressourcen bestmöglich zu optimieren. Bei seiner neuen Aufgabe wünsche ich ihm viel Erfolg und Freude».

Der gebürtige Hamburger und Schweizer Staatsbürger verfügt über einen Master of Arts in International Affairs & Governance von der Universität St. Gallen sowie über einen Master of Science in Entrepreneurship and New Business Venturing von der Rotterdam School of Management (NL).

Quelle: PM SWISS