SunExpress meldet für 2021 einen Gewinn von 59 Mio. Euro

Werbung
Foto: SunExpress

SunExpress, ein Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines, konnte trotz des für die Luftfahrtindustrie pandemiebedingt herausfordernden Jahres 2021 einen Gewinn von 59 Millionen Euro erzielen. Der Ferienspezialist hat im Jahr 2021 mehr als sechs Millionen Passagiere an Bord seiner Flugzeuge begrüßt, der durchschnittliche Sitzladefaktor lag mit 75 Prozent nah an den Werten von vor der Pandemie.

SunExpress CEO Max Kownatzki betont, dass die Airline in 2022 dank ihrer soliden Finanzstruktur auf Wachstum setzen kann: „Die touristische Nachfrage über 2019-Niveau bestätigt, dass deutsche Urlauber sich nach wie vor auf die Türkei als sicheres, nahes und günstiges Reiseland verlassen. Mit täglichen Direktflügen ab 15 Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bleibt SunExpress die führende Airline für Urlaubsflüge an die türkische Riviera und wird in 2022 kräftig in den Ausbau dieser Positionierung investieren.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

SunExpress hatte während der Pandemie auf eine verlässliche, bedarfsorientierte Flugplanung gesetzt und bereits im Sommer 2021 wieder mehr als 95 Prozent aller Flüge wie geplant durchgeführt. „Unsere Teams haben sich jederzeit voll auf die Bedürfnisse unserer sechs Millionen Passagiere konzentriert und flexible Lösungen für jede Situation geschaffen. Diese verstärkte Kundenorientierung und Anpassungsfähigkeit auf Airline-Seite werden der Branche nach der Pandemie erhalten bleiben“, prognostiziert Kownatzki.

„Die derzeitige Buchungslage lässt auf einen starken Sommer schließen“, ergänzt er. „Unser Ziel dieses Jahr neun Millionen Passagiere an Bord begrüßen zu dürfen, rückt damit in greifbare Nähe.“ SunExpress prüft deshalb bereits Möglichkeiten, neben der eigenen 47 Flugzeuge starken Boeing Flotte zusätzliche Kapazitäten für den Sommer zusammenzuziehen.

25 neue Strecken und 16.250 zusätzliche Flüge

Im gesamten Netz verzeichnet SunExpress im kommenden Sommer mit insgesamt 25 neuen Strecken und 16.250 zusätzlichen Flügen den bisher größten Streckennetz-Ausbau in ihrer Unternehmensgeschichte. Damit bietet SunExpress Nonstop-Flüge auf mehr als 175 Strecken von der Türkei zu 60 Destinationen in 30 Ländern. Im Sommer bietet SunExpress alleine insgesamt 33.000 Flüge nach Antalya, Izmir, Dalaman und Bodrum an.

Größter internationaler Wachstumsmarkt für SunExpress ist Großbritannien, mit rund 40 wöchentlichen Direktverbindungen ab London-Gatwick, London-Luton, Manchester, Birmingham und Edinburgh in die Türkei. Die angebotene Kapazität im britischen Markt steigert die Airline um 500 Prozent, von 60.000 Sitzplätzen in 2019 auf 360.000 in 2022.

Im Anatolien-Verkehr bietet die Fluggesellschaft im kommenden Sommer Direktverbindungen von 18 Städten in Europa zu 14 anatolischen Destinationen an, was 1.250 zusätzlichen Flügen im Vergleich zum Vorjahr entspricht. SunExpress nimmt fünf neue internationale Verbindungen auf: Düsseldorf-Ordu, Dortmund-Zonguldak sowie Wien-Kayseri, Wien-Samsun und Kopenhagen-Ankara.

Quelle: PM SunExpress

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.