Streik am Flughafen Hamburg: Mehr als die Hälfte der Abflüge gestrichen

Werbung
Foto: Simon Pannock

Die Gewerkschaft ver.di hat das Personal an den Sicherheitskontrollen am Hamburg Airport für Dienstag, 15. März 2022, zu einem 24-Stunden-Streik (0-24 Uhr) aufgerufen. Betroffen sind alle Kontrollstellen, sowohl die Sicherheitskontrolle, die alle Passagiere vor dem Abflug passieren müssen, als auch die Personal- und Warenkontrollen. Aufgrund dieses Streiks kann es am Dienstag ganztägig zu Flugstreichungen und deutlichen Verzögerungen bei den Kontrollen kommen.

Zum jetzigen Zeitpunkt (Stand: Montag, 14. März 2022, 18:15 Uhr) haben die Fluggesellschaften bereits einen Großteil der Flüge gestrichen, die morgen für Hamburg geplant waren. 51 von 87 Abflügen wurden bereits aus dem Flugplan genommen, bei den Ankünften wurden 18 von 89 geplanten Landungen gestrichen. Mit weiteren Flugstreichungen ist zu rechnen.

Werbung



Bei durchgeführten Flügen kann es den ganzen Tag über zu massiven Verspätungen kommen. Aufgrund der eingeschränkten Kontrollkapazität wird ein Großteil der Fluggäste die Kontrollstelle nicht pünktlich passieren können.

Quelle: PM Hamburg Airport