Star Alliance wächst – drei neue Airlines aufgenommen

Werbung
Star Alliance Logo Foto: Star Alliance

Star Alliance hat mit dem heutigen Tag Avianca, TACA Airlines und Copa Airlines in das Luftfahrtbündnis aufgenommen. Damit festigt Star Alliance ihre Präsenz in Lateinamerika und nimmt beinahe 50 neue Flughäfen in ihr Netzwerk auf. „Im Namen des Star Alliance Chief Executive Boards darf ich mit großer Freude Avianca, TACA Airlines und Copa Airlines in der Star Alliance Familie willkommen heißen. Der Beitritt dieser hochqualitativen Luftfahrtunternehmen stärkt unsere Präsenz auf dem schnell wachsenden Markt Lateinamerikas“, erklärt Mark Schwab, CEO der Star Alliance. „Mit Avianca, TACA Airlines und Copa Airlines profitieren unsere Kunden nun von der höheren Zahl an Anschlussmöglichkeiten durch die Anbindung an fünf neue Star Alliance Hubs mitten im Zentrum des amerikanischen Kontinents.“
Nur Luftverkehrsallianzen verbinden die Netzwerke ihrer einzelnen Mitgliedsgesellschaften und sind dadurch in der globalisierten Welt von heute in der Lage, Reisenden ein breites Angebot zu bieten. Mit Avianca, TACA Airlines und Copa Airlines als Teile dieses Netzwerks wird es Passagieren künftig möglich sein, die Verbindungen an den Copa Airlines Hubs in Panama-Stadt (Panama) und Bogota (Kolumbien) sowie an den Avianca, TACA Airlines Hubs in Bogota (Kolumbien), San Salvador (El Salvador), Lima (Peru) und San Jose (Costa Rica) zu nutzen.

Zusätzlich zum Netzwerk genießen Kunden von Avianca, TACA Airlines und Copa Airlines sämtliche Vorteile von Star Alliance auf der ganzen Welt. Hierdurch können sie durch ihre bestehenden Mitgliedschaften in Vielfliegerprogrammen Meilen bei allen Mitgliedsgesellschaften sammeln und einlösen. Kunden mit höherem Status im LifeMiles Programm von Avianca, TACA Airlines oder im Mileage Plus Programm von Copa Airlines haben Anspruch auf Star Alliance Gold Vorteile: bevorzugter Service im gesamten Netzwerk, Zusatzgepäck, bevorzugte Behandlung des Gepäcks und Zugang zu mehr als 990 Flughafenlounges auf der ganzen Welt. Gleichzeitig genießen Vielflieger anderer Star Alliance  Mitgliedsgesellschaften sämtliche Vorteile des Star Alliance Vielfliegerprogramms bei Flügen im Avianca, TACA Airlines und Copa Airlines Netzwerk. Ein weiterer Vorteil von Star Alliance sind die Tarifangebote für Business und Privatkunden. Da die zentralen beider Luftfahrtgruppen in einer der am schnellsten wachsenden Region der Welt liegen, sind diese Märkte bestens geeignet, Star Alliance Corporate Plus, Conventions Plus und Meetings Plus auszubauen. Gleichzeitig kann der beliebte Star Alliance Round the World Tarif Kunden nun Routen mit Zielen, wie den Galapagos-Inseln, Cuzco und den Dschungeln Zentralamerikas sowie den vielen Strandresorts der Karibik bieten.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Fabio Villegas, CEO der AviancaTaca Holding meint hierzu: „Die Eingliederung von Avianca, TACA Airlines in das globale Star Alliance Netzwerk ist ein Meilenstein in der Entwicklung unserer fusionierten Gesellschaft und der Qualität unserer Reiseleistungen. Über 17.000 Angestellte bei Avianca, TACA Airlines sind stolz, ihren Kunden eine konstant hohe Qualität an Dienstleistungen über die ganze Welt bieten zu können, die mit den Standards der renommiertesten Fluglinien mithalten kann.“

„Der Beitritt zu Star Alliance ist ein großer Erfolg für unser Unternehmen. Es erfüllt uns mit
Stolz, Teil des größten und angesehensten, globalen Luftfahrtnetzwerks zu werden und die Aufmerksamkeit der Welt auf den Isthmus von Panama zu richten“, sagt Copa Airlines CEO Pedro Heilbron. „Außerdem bietet Copa Vielfliegern in der ganzen Welt zusätzliche Vorteile und Reisemöglichkeiten in ganz Lateinamerika. Hierdurch wird es für Passagiere einfacher, den Flughafen Tocumen zu nutzen und unser Land zu besuchen.“ Avianca, TACA Airlines bedienen mehr als 100 Ziele weltweit und betreiben eine Flotte von mehr als 150 Kurz-, Mittel- und Langstreckenflugzeugen. Der Flugkonzern beschäftigt unmittelbar über 17.000 Mitarbeiter und zählt in ihrem Vielfliegerprogramm mehr als drei Millionen Mitglieder. Avianca und TACA Airlines, die jeweils verschiedene, kleine lateinamerikanische Fluglinien konsolidiert haben, einigten sich 2009 zu einem strategischen Zusammenschluss. Dadurch entstand ein kombiniertes Streckennetz, dessen Schwerpunkte in Nord-, Mittel-, und Südamerika sowie in der Karibik und in den europäischen Städten liegen. TACA begann die Verhandlungen zur Mitgliedschaft in der Star Alliance bereits in 2008. Die beiden Airlines der Copa Holding – Copa Airlines und Copa Airlines Colombia – fliegen zu 64 Destinationen in 29 Ländern. Die Gruppe hatte erst kürzlich ihre Präsenz in Kolumbien durch die Umbenennung von Aero Republica zu Copa Airlines Columbia gestärkt. Das „Americas“-Drehkreuz der Copa Airlines am Tocumen International Airport in Panama City/Panama gilt als wichtigstes Hub Lateinamerikas, mit Hauptverkehrsrouten in die Karibik sowie nach Mittel- und Südamerika. Copas Beitritt zur Star Alliance stärkt auch ihre zwölfjährige Partnerschaft mit United-Continental. Ab heute umfasst das Star Alliance Netzwerk 27 Mitglieder, die alle zusammen mehr als 21.500 tägliche Flüge zu 1.356 Flughäfen in 193 Ländern anbieten.

Quelle: PM Star Alliance Pressestelle