Sommerferien 2020: Flughafen Leipzig/Halle und Dresden starten mit 47 Maschinen in das erste Wochenende

Werbung
Foto: Flughafen Leipzig/Halle GmbH, Uwe Schoßig

Sommerferienstart in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Von Freitag bis Sonntag heben 47 Passagiermaschinen von den Mitteldeutschen Flughäfen ab – davon 24 am Leipzig/Halle Airport und 23 am Flughafen Dresden International. Neben deutschen und europäischen Metropolen stehen Sonnenziele am Mittelmeer, Atlantik und Schwarzen Meer auf der Abflugtafel. Beliebte Urlaubsländer wie die Türkei, Ägypten und Tunesien werden aufgrund geltender Reisewarnungen momentan nicht angeflogen.

Ab Leipzig/Halle starten am ersten Ferienwochenende Urlaubsmaschinen nach Varna (4), Heraklion (4), Korfu (3), Burgas (3), Palma de Mallorca (3) und Rhodos (3). Drei weitere Ferienflieger steuern die Kanarischen Inseln Gran Canaria und Fuerteventura an. Eine Maschine bringt Passagiere auf die griechische Insel Kos.

Werbung

Am Flughafen Dresden gibt es von Freitag bis Sonntag sechs Abflüge zum Drehkreuz nach Frankfurt. Zudem steht Palma de Mallorca mit fünf Starts bei Urlaubern hoch im Kurs. Weitere Flugzeuge heben nach München (4), Heraklion (2), London (1), Burgas (1), Kos (1), Rhodos (1), Varna (1) und Düsseldorf (1) ab.

Ziele mit Direktflug ab Leipzig/Halle
Erneut ist Condor die größte Urlaubs-Airline am Standort Leipzig/Halle. Sie bietet mit bis zu 24 Abflügen pro Woche die meisten Möglichkeiten, von Leipzig/Halle aus in den Sommerurlaub zu starten. Angeflogen werden Ziele in Spanien und Griechenland.

Nummer zwei im Ferienflugverkehr sind mit jeweils bis zu 11 wöchentlichen Starts die Fluggesellschaften Eurowings sowie die für Tui startende Freebird Airlines Europe.

Insgesamt heben 8 Airlines am Leipzig/Halle Airport zu 13 Zielen ab.

Spitzenreiter unter den Sonnenzielen ist Palma de Mallorca mit bis zu 11 wöchentlichen Abflügen, gefolgt von Heraklion und Varna, die bis zu 8- beziehungsweise 7-mal pro Woche angeflogen werden.

Ziele mit Direktflug ab Dresden
Ab Dresden startet Lufthansa am häufigsten. Die Kranich-Airline bringt Passagiere bis zu 26-mal pro Woche zu den Drehkreuzen nach Frankfurt (14) und München (12).

Sundair ist mit bis zu 13 wöchentlichen Abflügen die führende touristische Airline. Im Flugplan stehen Ziele in Griechenland und Spanien. Ebenso viele Starts verzeichnet Eurowings. Die Lufthansa-Tochter verbindet Dresden mit Palma de Mallorca, Düsseldorf und Stuttgart.

Die Baleareninsel Mallorca wird mit bis zu 8 wöchentlichen Starts am häufigsten angeflogen. Auf den Plätzen zwei und drei der häufigsten touristischen Verbindungen folgen mit bis zu 4 Abflügen pro Woche Heraklion sowie Rhodos (3).

Insgesamt fliegen in den Sommerferien vom Dresdner Airport 8 Airlines zu 13 Zielen.

Gesundheitsschutz und Reisehinweise
Die Mitteldeutschen Flughäfen haben umfangreiche Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz von Fluggästen, Besuchern, Partnern und Mitarbeitern getroffen. Das Maßnahmenpaket basiert auf den Vorgaben der zuständigen Behörden und orientiert sich an den Empfehlungen des Flughafenverbandes ADV.

Zu den Vorkehrungen zählt unter anderem die Anbringung von schützenden Kunststoffscheiben an den Check-in-Schaltern und bei der Bordkartenkontrolle. Des Weiteren gibt es in den Terminals Desinfektionsmittelspender. Monitore, Schilder und Durchsagen erinnern Fluggäste an Verhaltens- und Hygienevorschriften. Außerdem sind Markierungen am Boden angebracht, sodass beispielsweise an der Sicherheitskontrolle die geltenden Abstandsregelungen eingehalten werden. Sitzmöglichkeiten sind ebenfalls mit Abstandsmarkierungen versehen.

In den Terminals muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Bei Airlines ist es in der Regel Pflicht, an Bord einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Über die geltenden Bestimmungen sollten sich Fluggäste im Voraus bei ihrer Fluggesellschaft informieren. Auf den Websites der Airlines finden Passagiere genauere Informationen zu den geltenden Bestimmungen, beispielsweise bei Condor oder Sundair.

Fluggäste sollten mindestens zweieinhalb Stunden vor dem Abflug am Flughafen sein und nach Möglichkeit den Online-Check-in der jeweiligen Airline nutzen.

Direkt an den Flughäfen günstig parken
An den Mitteldeutschen Flughäfen können Passagiere ihr Auto schon ab 15 Euro pro Woche parken. Es stehen ausreichend Stellflächen zur Verfügung.

Gastronomie und Shops sukzessive wieder geöffnet
Abgestimmt auf den Flugplan öffnen zunehmend wieder Geschäfte und gastronomische Einrichtungen an den Mitteldeutschen Flughäfen. Im öffentlichen Bereich des Flughafens Leipzig/Halle bieten Marché Mövenpick sowie die Kamps Bäckerei wieder Speisen und Getränke an.
Am Flughafen Dresden hat Elbezeit für Passagiere und Besucher geöffnet. Ab dem 20. Juli öffnet auch der Flughafen-Shop „Gate 14“ wieder.

Neue Airport-Tour in den Sommerferien
„NaTour“ – so heißt die neue Führung, die ab dem 21. Juli am Flughafen Dresden startet. Bei einer Fahrt im Vorfeldbus erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die unterschiedlichen Aspekte des Umweltschutzes am Airport, beispielsweise wie mit Hilfe von Bienen die Auswirkungen des Flugbetriebs auf die Umwelt kontrolliert werden, warum Füchse am Flughafen nützlich sind und welche Maßnahmen ergriffen werden, um den CO2-Ausstoß zu senken.

Quelle: PM Mitteldeutsche Flughafen AG

Schlagwörter: , , ,

Hinterlasse eine Antwort