Sören Stark wird neuer Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Technik

Werbung
Foto: Lufthansa Cargo

Der Vorstandsvorsitzende von Lufthansa Technik, Dr. Johannes Bußmann (53), wird die Lufthansa Group auf eigenen Wunsch verlassen. Nach mehr als sieben Jahren in seiner aktuellen Funktion und insgesamt zehn Jahren im Vorstand wird er seine Aufgabe als CEO an den bisherigen COO, Sören Stark (55), übergeben.

Stark ist seit 2019 Mitglied im Vorstand von Lufthansa Technik, zuvor verantwortete er weitere leitende Funktionen bei Lufthansa Cargo und Lufthansa Technik. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates wird er seine neue Aufgabe am 1. Juli 2022 übernehmen.

Werbung



Johannes Bußmann hat 2015 die Leitung des weltweit führenden Anbieters von technischen Dienstleistungen in der Luftfahrt übernommen, nachdem er zuvor bereits drei Jahre im Vorstand das Personalressort verantwortet hatte. Er wird den Vorstandsvorsitz eines großen deutschen Technologieunternehmens übernehmen. Johannes Bußmann sagte: „Ich sehe sehr dankbar auf die vergangenen Jahre als Vorstandsvorsitzender und meine insgesamt 23 Jahre bei Lufthansa Technik zurück. Wir haben in dieser Zeit Großartiges erreicht, und es erfüllt mich auch mit Stolz, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein und dieses Unternehmen über die vergangenen sieben Jahre habe führen zu dürfen. Jetzt ist es an der Zeit, mich anderen Aufgaben außerhalb der Luftfahrt zu stellen, worauf ich mich schon sehr freue.“

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates von Lufthansa Technik, Dr. Detlef Kayser, sagte: „Ich danke Johannes Bußmann für seine herausragende Arbeit bei Lufthansa Technik. Er hat mit seiner Mannschaft das Unternehmen sicher durch die Krise geführt, vor allem aber hat er einen besonderen Anteil an der Erfolgs- und Wachstumsgeschichte der vergangenen Jahre. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.“

Bußmann, promovierter Ingenieur, begann 1999 seine Karriere bei Lufthansa Technik in Hamburg als Entwicklungsingenieur. Nach verschiedenen Positionen im Marketing und Vertrieb übernahm er zunächst 2007 die Leitung des Geschäftsbereiches Komponentenversorgung, 2011 die des Geschäftsbereichs Triebwerk-Services, bevor er 2012 in den Vorstand von Lufthansa Technik berufen wurde. Bußmann setzte die Wachstums- und Investitionsstrategie des Unternehmens um und trieb entscheidend die Digitalisierung des Unternehmens und den Aufbau entsprechender Produkte voran, vor allem der Plattform AVIATAR zur Optimierung des Flugbetriebs.

Sein Nachfolger, Sören Stark, ist seit Januar 2019 als Chief Operations Officer Mitglied des Vorstands von Lufthansa Technik, wo er für „Technical Operations und Logistics“ verantwortlich ist. Zuvor leitete Stark drei Jahre das Vorstandsressort Operations der Lufthansa Cargo AG. Seine Karriere bei Lufthansa Technik hat er 2004 als Geschäftsführer von Lufthansa Technik Logistik in Hamburg begonnen. Von 2011 bis 2016 leitete der Wirtschaftsingenieur die Flugzeugüberholung der Lufthansa Technik AG.

Detlef Kayser sagte zu der Berufung: „Sören Stark hat sich auf verschiedenen Positionen unseres Konzerns ausgezeichnet und große Verdienste erworben. Bei Lufthansa Technik hat er unter anderem beim Aufbau des weltweiten Überholungsnetzwerkes oder bei der Sanierung während der Corona-Krise seine Fähigkeiten als exzellenter Manager unter Beweis gestellt. Mit seiner großen Kompetenz, Erfahrung und Führungsstärke wird er Lufthansa Technik erfolgreich in die Zukunft führen.“

Mit der frühzeitigen Nachfolgeregelung sei die Kontinuität an der Spitze von Lufthansa Technik gesichert, so Kayser weiter. Damit sei gewährleistet, dass das Unternehmen auch seine Position als weltweit führender Anbieter von technischen Dienstleistungen verteidigen und ausbauen könne.

Quelle: PM Lufthansa Technik