Slots am Flughafen – gibt’s in Vegas wirklich

Werbung
Foto: J. Pannock / airportzentrale.de

Las Vegas ist die Stadt, die scheinbar niemals schläft und zur Ruhe kommt. Die Stadt entstand Mitte des 19. Jahrhunderts. Zu den Besonderheiten gehörten damals Quellen, welche das Gebiet zu einer grünen Oase mitten in der Wüste machten. Heute ist Las Vegas eine Stadt mit abertausenden glitzernden Lichtern. Besonders bekannt für die Spielbanken entlang des Strip, zieht sich das Thema Glücksspiel bis in den Flughafen von Las Vegas. Wer hier ankommt, wird direkt von Spielautomaten begrüßt.

Aus dem Flieger steigen und die ersten Dollar verspielen – ohne auch nur einen Schritt ins nächste Casino zu setzen – kann nur in Las Vegas funktionieren. Wer Lust auf einen Trip nach Nevada hat, kann einfach zu Hause schon ein wenig üben. Eine Möglichkeit sind die Slots im Betzest Casino. Unterhaltung pur – hier kein Thema.

Werbung

McCarran International: Einer der größten Airports in den USA

Las Vegas ist die größte Stadt in Nevada und Zentrum von Clark County. Durch die Legalisierung des Glücksspiels erlebte Vegas einen massiven Aufschwung. Heute ist die Stadt der Inbegriff für Spielbanken und Glücksspiel. Dabei besteht der Reiz, einen Trip nach Las Vegas zu unternehmen, nicht nur in den unzähligen Spielbanken.

Im Zuge von deren Eröffnung hat sich die Stadt zu einem Eldorado für Vergnügungssüchtige entwickelt. Shows, Musicals und ein gewisser Prunk machen den Reiz dieser Stadt aus. Wer nicht mit dem Auto ankommt, landet mit dem Flieger auf dem Las Vegas McCarran International Airport. Der Flughafen ist einer der größten Airports in den Vereinigten Staaten. Dass der Flughafen ankommende Fluggäste so begrüßt, wundert natürlich nicht. Wer Poker oder Blackjack spielen will, kann die Spielautomaten einfach links liegen lassen.

In den letzten Jahren wurden knapp 50 Millionen Fluggäste abgefertigt. Damit kommt der Airport sogar weltweit unter die Top 40. Gelegen im Vorort Paradise, entstand der Airport in den 1940er Jahren. Anfangs noch privat betrieben, übernahm später Clark County das Gelände. Namensgebend für den Flughafen war Senator Pat McCarran. Der Demokrat wirkte maßgeblich an der Entwicklung des Luftfahrtsektors in den USA mit. Aufgrund der Lage und dem hohen Aufkommen von Passagieren wurde der Airport in den letzten Jahren immer wieder ausgebaut und erweitert. Inzwischen werden Fluggäste über mehr als 100 Gates abgefertigt.

Aktuell gibt es Bestrebungen, den Flughafen mit seinen vier Rollbahnen umzubenennen. Im Rennen ist unter anderem Harry Reid Las Vegas International Airport. Namensgebend wäre wiederum ein früherer U.S. Senator – Harry Reid.

Las Vegas Airport – nationales & internationales Drehkreuz

Abgewickelt werden über den Las Vegas McCarran International Airport nicht nur Inlandsflüge. Der Flugverkehr umfasst ein breites Spektrum internationaler Flüge, die unter anderem über D-Gates abgewickelt werden können. Angeflogen wird der Airport unter anderem von Condor, KLM und Eurowings. Die Lufthansa fliegt Vegas nicht direkt von Deutschland aus an.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.