Sind sie noch ganz dicht? Probleme mit den Türen des Airbus A380

Werbung
Airbus A380 – Foto: Bildarchiv Airbus

Wie mehrere Medien berichteten, will der Flugzeugbauer Airbus die Kabinentüren seines Flaggschiffs A380 wegen auftretender Probleme mit den Türdichtungen systematisch untersuchen. „Etwa zehn Prozent der Türen müssen modifiziert werden“, sagte ein Airbus-Sprecher am Mittwochabend und bestätigte damit im Grundsatz einen Bericht des NDR. Nach mehreren Zwischenfällen mit den Kabinentüren des A380, so war beispielsweise im Januar ein A380 mit Passagieren nach einem Druckabfall in der Kabine außerplanmäßig in Aserbaidschan gelandet, soll nun per Ultraschall geprüft werden, ob die Türdichtungen durch die Vibrationen im Flug vorzeitig gealtert sind. Der Fehler ist aber nicht sicherheitsrelevant,so dass alle Flugzeuge weiter eingesetzt werden könnten -DW

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren