Silk Way West Airlines plant fünf Boeing 777 Frachter zu kaufen

Werbung
Foto: airportzentrale.de

Silk Way West Airlines hat einen Kaufvertrag mit Boeing zur Erweiterung ihrer Flotte unterzeichnet. Am 28. April 2021 wurde das Dokument während einer Zeremonie in Baku im Beisein von Herrn Rashad Nabiyev, Minister für Verkehr, Kommunikation und Technologie der Republik Aserbaidschan, Herrn Zaur Akhundov, Präsident der Silk Way Group, dem Außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Republik Aserbaidschan Earle D. Litzenberger sowie Herrn Stan Deal, Präsident und Chief Executive Officer von Boeing Commercial Airplanes, unterzeichnet. Die Investition ist ein weiterer Schritt im Ausbau des internationalen Netzwerks von Silk Way West Airlines, um der wachsenden Nachfrage nach Frachttransporten gerecht zu werden.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Silk Way West Airlines fünf hochmoderne Boeing 777 Frachtflugzeuge kaufen, deren Auslieferung im Zeitraum von 2023-2027 geplant ist. Die Bestellung dieses Flugzeugtyps ist die erste in der kaspischen Region. Mit einer Reichweite von 9.200 km und einer maximalen Nutzlast von 102.000 kg ist die Boeing 777F das größte zweistrahlige Frachtflugzeug auf dem Markt und stellt das derzeit effizienteste und umweltfreundlichste Modell in diesem Segment dar. Damit stellen die neuen Flugzeuge einen wichtigen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Fluggesellschaft. Zudem ist es im Hinblick auf Wartung und Betrieb besonders kosteneffizient.

Werbung

„Wir begrüßen die Unterzeichnung des Vertrags zwischen Boeing, dem weltweit führenden Flugzeughersteller, und Silk Way West Airlines, Aserbaidschans führender Frachtfluggesellschaft“, sagte Rashad Nabiyev, Minister für Verkehr, Kommunikation und Technologie der Republik Aserbaidschan. Er betrachtet den Vertrag als wichtigen Meilenstein: „Unser Ziel ist ein umfassendes Transportnetzwerk für Aserbaidschan. In diesem Kontext spielt der Luftverkehr eine entscheidende Rolle und ich bin davon überzeugt, dass der Vertrag dazu beitragen wird, Aserbaidschans Position als regionalen Verkehrsknotenpunkt und als zuverlässiger Luftfracht-Partner im internationalen Handel zu festigen.“

Zaur Akhundov, Präsident der Silk Way Group, betont die Bedeutung des Vertrags für die Airline: „Das Abkommen ist ein neuer Meilenstein für den Wachstumskurs unseres Unternehmens. Ich bin zuversichtlich, dass der Erwerb der neuen Flugzeuge und der Start dieses Projekts die führende Position des Unternehmens auf dem globalen Luftfrachtmarkt in den nächsten 15-20 Jahren weiter stärken wird.“

„Silk Way West Airlines hat ihr globales Netzwerk schnell erweitert. Da für den globalen Luftfrachtmarkt in den nächsten 20 Jahren ein Wachstum von mehr als 60 Prozent prognostiziert wird, ist der Vertrag mit Boeing ein wichtiger Schritt, um die Nachfrage von Handel und E-Commerce in der GUS, Europa, dem Nahen Osten, Asien und Nordamerika zu bedienen. Die Zusammenarbeit ehrt uns und wir freuen uns darauf, die bestehende Flotte von 747-Frachtern mit der Effizienz und Leistungsfähigkeit des 777-Frachters zu ergänzen“, erklärt Stan Deal, Präsident und Chief Executive Officer von Boeing Commercial Airplanes.

Quelle: PM Boeing

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.