Schweizer Ferienflieger Edelweiss: Erstmals mehr als 300.000 Passagiere in einem Monat

Werbung
Foto: Presse Edelweiss

Die Lust am Reisen und das Bedürfnis für Ferien an den schönsten Ferienzielen der Welt ist nach der Corona-Pandemie wieder zurück. Die Passagierzahlen von Edelweiss übertreffen im Juli 2022 das Vorkrisenniveau und sind sogar auf einem neuen Höchststand. Noch nie in der Firmengeschichte sind in einem Monat so viele Gäste geflogen wie im vergangenen Monat.

Im Juli 2022 beförderte Edelweiss 304.039 Passagiere. Das entspricht einer Zunahme von 3% gegenüber Juli 2019 bei gleichbleibender Sitzauslastung von 84%. Gleichzeitig stieg die Anzahl der durchgeführten Flüge um 16%.

Werbung



Ferienziele in Nordamerika und Spanien im Juli am beliebtesten
Die Anzahl angebotener Ferienziele erhöhte sich im Sommer 2022 gegenüber Sommer 2019 um 30% auf weltweit 74 Traumziele. Besonders beliebt waren bei den Edelweiss Gästen diesen Juli auf der Langstrecke die Ferienziele in den USA, Kanada und in der Dominikanischen Republik. Auf der Kurz- und Mittelstrecke waren es die Ferienziele in Spanien, Griechenland und Italien.

Bernd Bauer, CEO von Edelweiss zeigt sich erfreut ab diesem gelungenen Start in die aktuelle Sommersaison: «Unsere Gäste verspüren wieder Ferienreiselust und schenken uns nach der unsicheren Pandemie-Zeit wieder ihr Vertrauen. Wir freuen uns sehr über die überdurchschnittlich positiven Kundenfeedbacks. Dazu beigetragen hat sicher, dass Edelweiss auch diesen Sommer eine zuverlässige Partnerin für Ferienreisende ist.»

Buchungen für Herbst und Winter entwickeln sich gut
Der positive Reisetrend hält auch für die Herbstferien und die kommende Wintersaison an. Die Buchungen für die nächsten Monate entwickeln sich erwartungsgemäss positiv. Eine besonders hohe Nachfrage besteht auf der Langstrecke zu den Ferienzielen in Tansania, Südafrika, auf den Malediven und auf Mauritius. Auf der Mittelstrecke sind die beliebtesten Destinationen in Ägypten und auf den Kanarischen Inseln.

Quelle: PM Edelweiss

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.