SAS schließt Geschäftsjahr mit positivem Jahresendergebnis ab

Werbung
Bordservice SAS Foto: Bildarchiv SAS

SAS hat das vergangene Geschäftsjahr (Nov. 2012 – Okt. 2013) mit positiven Ergebnissen abgeschlossen. Trotz hartem Konkurrenzdruck und schwachem Wirtschaftswachstum im letzten Quartal konnte eine Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,3% erreicht werden. Dieses positive Gesamtjahresergebnis ist auch die Folge der im letzten Jahr durchgeführten intensiven Maßnahmen zur Kostenreduzierung und Neupositionierung.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Werbung

– Umsatz: Euro 4.714 Mio. (MSEK 42.182, Vorjahr: 42.419)
– Scandinavian Airlines Passagiere: plus 3.8%
– Umsatz per Passagier bereinigt um Währungseffekte: minus 3,4%
– Einkommen vor Steuern und einmaligen Posten: Euro 86,7 Mio. (MSEK 775, Vorjahr: 21)
– Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (EBIT): 3,3% (Vorjahr: -1,6%)
– Einkommen vor Steuern: Euro 48,4 Mio. (MSEK 433, Vorjahr: -3.255)
– Netto-Einkommen für den Zeitraum: Euro 20 Mio. (MSEK 179, Vorjahr: -3.010)
– Gewinn per Aktie: 6 Cents (SEK 0,54, Vorjahr: -9,15)
– Cash flow aus laufendem Betrieb: Euro 115 Mio. (MSEK 1.028, Vorjahr 1.717)

„Wir sind mit unserer eingeführten Strategie auf einem sehr guten Weg, die Wettbewerbsfähigkeit der Fluglinie weiterhin zu verbessern. Wir haben die Produktivität erhöht und die Kosten (Treibstoff ausgenommen) um 5,9% im Jahresdurchschnitt gesenkt. Darüber hinaus haben wir im letzten Jahr unsere finanzielle Situation entscheidend gefestigt und Aktiva im Wert von Euro 310 Mio. aufgelöst. Schwerpunkt unserer Aufgaben wird es jetzt sein, eine noch flexiblere Kostenstruktur zu erreichen und parallel dazu mit aller Kraft in die Kundenzufriedenheit zu investieren, auch und gerade in die Erneuerung der Kurz- und Langstreckenflotte und die Eröffnung von 43 neuen Routen im Jahr 2014“, so Rickard Gustafson, SAS Präsident und CEO.

Quelle: PM SAS

Schlagwörter: