SAF Treibstoff auf der ILA 2022

Werbung

Die Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze und German Business Aviation Association bieten gemeinsam mit TotalEnergies erstmals nachhaltigen Treibstoff an.

Eine Premiere der besonderen Art bietet die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin: Dank der Zusammenarbeit der beiden Interessenverbände German Business Aviation Association e.V. (GBAA) und Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze e.V. (IDRF) mit anderen Organisationen ist es erstmals möglich, in Kooperation mit TotalEnergies am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) Sustainable Aviation Fuels (SAF) zu tanken.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Ökologische Luftfahrt ist längst keine Utopie mehr“, erläutert der IDRF-Vorsitzende Dr. Klaus-Jürgen Schwahn. „Uns ist es nun in einer Gemeinschaftsaktion mit anderen Verbänden gelungen, nachhaltigen Treibstoff anzubieten“, ergänzt GBAA-Vorsitzender Peter Gatz. Konkret heißt das: Auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA), die vom 22. bis zum 26. Juni in Berlin stattfindet, haben Flugzeuge der Aussteller und privater Businesskunden am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) die Gelegenheit, erstmals SAF zu nutzen.

Das angebotene SAF wird von TotalEnergies aus hydroprozessierten Estern und Fettsäuren (HEFA) geliefert, ist genau wie herkömmlicher Treibstoff nach ASTM 1655 zertifiziert und ermöglicht eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen um bis zu 80 Prozent. Während der Ausstellung, so unterstreichen die Verbände, werde man die Gelegenheit nutzen, Vertreter von Politik und Wirtschaft über die Rahmenbedingungen der SAF-Versorgung und Nutzung zu informieren. Ein Gebot der Stunde sei es, eine generelle Verfügbarkeit zu schaffen, die durch die  Anerkennung entsprechender Zertifikate beschleunigt werden könne. Auch sollte man sich Gedanken machen, welche Anreize für eine rasche Verbreitung erforderlich seien. Dazu könnte auch die Anrechnung der betankten SAF-Mengen in den Emissionshandel eine Rolle spielen. Für die Marktentwicklung und den Markthochlauf sei zudem die Implementierung eines Book&Claim Systems dringend erforderlich.

Die German Business Aviation Association e. V. (GBAA) ist die Interessenvertretung der Geschäftsluftfahrt in Deutschland. Die GBAA hat über 90 Mitglieder aus der gesamten Branche und repräsentiert eine Flotte von mehr als 130 Flugzeugen. Die Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze e.V. (IDRF e.V.) ist ein im Juli 2005 gegründeter Zusammenschluss von derzeit 74 regionalen Verkehrsflughäfen und Verkehrslandeplätzen und insgesamt 130 Mitgliedern.

Quelle: PM IDRF

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.