Ryanair will auch über den großen Teich

Werbung
Foto: Bildarchiv Dierk Wünsche

Wie mehrere Medien berichten, plant Ryanair, Europas größte Billigfluggesellschaft, ins Langstreckengeschäft einzusteigen. So soll es demnächst Billigflüge zwischen Europa (Berlin, Dublin und London) und den Vereinigten Staaten (New York, Boston, Chicago und Miami) geben. Diese Langstreckenpläne habe der Verwaltungsrat bereits generell als Teil der Wachstumsstrategie abgesegnet. Bislang fehlt es der irischen Ryanair, die bislang eine B737-Flotte betreibt, allerdings an geeignetem und schnell verfügbarem Fluggerät. So sind die Wartelisten bei den Flugzeugbauern für modernste Boeing 787 oder A350 Langstreckenmaschinen sehr lang. Auch ist es bisher noch keiner Billigfluggesellschaft gelungen, mit Langstreckenflügen Geld zu verdienen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren