Reisejahr 2012: Die Karibikinsel Barbados freut sich über neun Prozent mehr Urlauber aus Deutschland

Werbung
Foto: Bildarchiv Barbados Tourism Authority

Deutsche Urlauber lieben die Karibik – das bestätigen auch die Einreisezahlen 2012 für die östlichste Karibikinsel Barbados. Das Eiland der Kleinen Antillen konnte sich im vergangenen Jahr über ein Besucher-Plus von neun Prozent aus Deutschland freuen. In totalen Zahlen bedeutet dies, dass insgesamt 9.242 Besucher im Jahr 2012 auf die Trauminsel reisten, 764 mehr als im Vorjahr. Damit konnte Barbados die positive Entwicklung der vergangenen Jahre einmal mehr bestätigen; seit 2010 nahm die Zahl deutscher Urlauber kontinuierlich zu. Auch die anderen europäischen Märkte, ausgenommen Großbritannien, konnten die Zahl der Einreisenden um 2,8 Prozent steigern. Aus diesen Ländern reisten im vergangenen Jahr insgesamt 24.565 Urlauber auf die Karibikinsel.

Wie bereits im Vorjahr besuchten über 70 Prozent der Besucher aus Deutschland und den anderen Ländern Europas Barbados im Rahmen einer Urlaubsreise. Dies unterstreichen auch die Zahlen hinsichtlich der Dauer des Aufenthalts: Über zwei Drittel der Barbados-Urlauber verbrachten mehr als sieben Tage auf der Karibikinsel. Neben Strandurlaubern, die Barbados aufgrund traumhafter Strände und eines breiten Angebots an erstklassigen Hotels besuchen, wurde die Insel auch unter Sportlern immer beliebter. Die Zahl der Einreisenden, die als Grund des Aufenthalts Sport angaben, stieg für europäische Besucher um 10,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr unverändert blieb die Altersstruktur der Barbados-Besucher: Über 60 Prozent der Urlauber waren zwischen 26 und 65 Jahre alt. Insgesamt verzeichnete Barbados im vergangenen Reisejahr 537.697 Urlauber aus der ganzen Welt.

Werbung
Foto: Bildarchiv Barbados Tourism Authority

Barbados besitzt eine der abwechslungsreichsten Naturlandschaften der Karibik: Auf einer Fläche von 431 Quadratkilometern präsentiert sich die Koralleninsel im Norden mit dramatischen Formationen, die atlantische Brecher aus den Felsen geschliffen haben, auf der West- und Südseite mit sanft abfallenden Sandsträn­den, im Osten als herbe Schönheit mit langen rauen Stränden sowie im Inneren relativ flach mit verstreuten Dörfern und tropisch-grüner Vegetation. Ob aktiv in der Natur, entspannt am Strand oder unterwegs zu eindrucksvollen Sehenswür­digkeiten – Barbados bietet beste Voraussetzungen für vielfältige Urlaubserleb­nisse. Die Uhr tickt etwas langsamer auf dieser Insel; ideal also, um jeglichen Stress hinter sich zu lassen. Der Zeitunterschied zu Kontinentaleuropa beträgt während unserer Winterzeit minus fünf Stunden (MESZ -5).

Quelle: PM Barbados Tourism Authority

Schlagwörter: ,