PtX Lab Lausitz ist neues aireg-Mitglied

Werbung

Das PtX Lab Lausitz ist der Luftfahrtinitiative aireg beigetreten. Das im März 2021 in Cottbus gegründete Lab verfolgt das Ziel, zum Markthochlauf von umweltverträglich hergestellten Power-to-X-Produkten beizutragen. Der Fokus liegt dabei zunächst auf synthetischen Kraftstoffen (Power-to-Liquid, kurz PtL) für den Luft- und Seeverkehr. aireg e.V. setzt sich seit mehr als zehn Jahren für die vermehrte Nutzung von Flugkraftstoffen aus erneuerbaren Rohstoffen und somit auch für PtX-Kraftstoffe ein.

Dr. Harry Lehmann, Leiter des PtX Lab Lausitz, erklärte zum aireg-Beitritt: „Die national wie international formulierten Klimaziele machen es dringend notwendig, auch in der Luftfahrt schnell möglichst große Schritte in Richtung CO2-Neutralität zu machen. Der Einsatz von PtX-Produkten stellt dafür derzeit die einzige Möglichkeit dar. Wir als PtX Lab Lausitz freuen uns, von nun an gemeinsam mit aireg darauf hinzuwirken, dass der Markthochlauf von umweltverträglich und nachhaltig erzeugten Flugkraftstoffen weiter Fahrt aufnimmt.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Melanie Form, Mitglied des aireg-Vorstands und Leiterin der Geschäftsstelle, sagt zum Beitritt: „Mit dem PtX Lab Lausitz können wir ein Mitglied mit breiter Expertise und ambitionierten Zielen im Bereich PtX gewinnen. Darüber freuen wir uns sehr, denn die Produktion von PtL bietet nicht nur die Chance, nachhaltige Flugtreibstoffe (SAF) in den Markt zu bringen, sondern auch die Klimawirkung des Luftverkehrs größtmöglich zu verringern.“

Über das PtX Lab Lausitz:
Das „PtX Lab Lausitz – Praxislabor für Kraft- und Grundstoffe aus grünem Wasserstoff“ wurde im Jahr 2021 von der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH gegründet. Vom Standort Cottbus aus arbeitet es als Wissensplattform, Impulsgeber und Ansprechpartner für Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Ziel des Labs ist es, den Markthochlauf von PtX-Produkten auf Basis von grünem Wasserstoff zu fördern – national wie auch international. Zum Aufgabenspektrum gehören unter anderem auch die Planung und der Betrieb einer PtL-Demonstrationsanlage in der Lausitz, die höchsten Nachhaltigkeitskriterien gerecht wird.

Quelle: PM aireg

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.