Nippon Express eröffnet Büro am Flughafen Lüttich – Routen stehen auch

Werbung

Nippon Express (Belgien) NV/SA, eine örtliche Tochtergesellschaft von Nippon Express Co., Ltd., hat sich mit der Nippon Express Europe GmbH zusammengetan, um einen neuen Service über den Flughafen Lüttich und den internationalen Flughafen Ostende-Brügge zur Stärkung der Import/Export-Gateway-Funktionen in Europa ins Leben zu rufen.

Die Coronavirus-Pandemie hat zu einer chronischen Knappheit des Luftfrachtraums geführt. Der Flughafen Lüttich in Ostbelgien ist einer der europäischen Frachtflughäfen und bietet derzeit regelmäßige Charterflüge von und nach China, Nordamerika, den Nahen Osten und nach Afrika an. Da es keine Beschränkungen für Abflüge und Ankünfte von Fluggesellschaften gibt, hat der Flughafen mit seiner geographisch vorteilhaften Lage in der Nähe der deutschen, niederländischen und französischen Grenze in den letzten Jahren sein Abfertigungsvolumen erweitert. Damit ist es nahezu auf dem Niveau der wichtigsten Gateway-Flughäfen Europas (Frankfurt, Amsterdam, Paris und London). Ein Güterbahnhof in der Nähe des Flughafens mit Eisenbahnenverbindungen zwischen China und Europa sowie ein intermodaler Containerterminal (Frachtkahn, Straße und Schiene) tragen zusätzlich zur Verbesserung der Gateway-Funktionen des Flughafens für mehrere Verkehrsträger bei.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Nippon Express Belgien ist der erste japanische Spediteur, der in der Lütticher Region tätig ist. Das Unternehmen hat ein Büro in der Frachtzone des Flughafens eröffnet, um auch Containerfracht-Angebote (CFS) zu übernehmen. Das Unternehmen ist ab jetzt im Import/Export von Luftfracht tätig und nutzt den am 16. April gestarteten Charter-Hin- und Rücktransport zwischen den Flughäfen Lüttich und Narita.

Als Reaktion auf die steigende Nachfrage nach transatlantischem Luftfrachtverkehr wurde am 8. Mai ein Hin- und Rückflug-Charterservice zwischen dem Flughafen Ostende-Brügge im Westen Belgiens und dem New Yorker Flughafen John F. Kennedy International eingeführt. NE Belgien hat eine wöchentliche Chartervereinbarung mit Qatar Airways Cargo unterzeichnet, um seinen Minifrachter B777-300 ER für Hin- und Rückfracht zu nutzen. Alle Nebenleistungen vom Abflug bis zur Ankunft werden von Nippon Express erbracht. Das Unternehmen übernimmt auch die Abholung und Zustellung in den umliegenden Gebieten.

Quelle: PM NE Belgien

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.