Mitteldeutsche Flughafen AG hat auf EXPO REAL 2021 geworben

Werbung

Vom 11. bis 13. Oktober 2021 war die Mitteldeutsche Flughafen AG auf der EXPO REAL 2021 in München vertreten. Am Stand der Metropolregion Mitteldeutschland präsentierte das Unternehmen die einmaligen Entwicklungspotenziale und Chancen für Ansiedlungen und Investitionen am Flughafen Leipzig/Halle. Gemeinsam mit Gästen aus Politik und Wirtschaft blickte der Vorstandsvorsitzende der MFAG, Götz Ahmelmann, auf die Erfolgsgeschichte am Standort und mahnt: „Wer zu spät kommt, den bestraft der Markt!“

Wie die Metropole Leipzig boomt auch der Flughafen Leipzig/Halle. Als Nukleus eines stetig wachsenden Logistikclusters im Herzen von Mitteldeutschland zieht er internationale Unternehmen verschiedenster Branchen und Immobilienentwickler an. Schon heute finden sich in unmittelbarer Nachbarschaft Konzerne wie Porsche, BMW oder Beiersdorf. Am Flughafen selbst arbeiten in den rund 120 angesiedelten Unternehmen über 11.000 Beschäftigte. Das weltweit größte Drehkreuz von DHL ist hier ebenso beheimatet wie das erste europäische Luftfrachtdrehkreuz von Amazon. Weitere Ansiedlungen, vor allem von Logistik- und Luftfahrtunternehmen stehen bevor.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Wir haben uns ambitionierte Ziele für die Weiterentwicklung des Standortes gesetzt“, sagte Konrad Best, Leiter Business Development der Mitteldeutschen Flughäfen bei einem Fachforum auf der ExpoReal. So ist die Gründung eines neuen Flugzeugherstellers am Flughafen geplant. Die Mitteldeutschen Flughäfen beteiligen sich an der Forschung zur Digitalisierung in der Logistik. Außerdem bietet der Standort Raum für Testflächen im Bereich Mobilität und alternative Energien. Im Zentralbereich des Flughafens soll ein eigenes Innovationsquartier entstehen. „Der Flughafen Leipzig/Halle ist eine ostdeutsche Erfolgsgeschichte und diese schreiben wir kontinuierlich weiter“, so der Vorstandsvorsitzende der Mitteldeutschen Flughafen AG, Götz Ahmelmann.

Noch bieten sich umfassende Ansiedlungsmöglichkeiten vor Ort. Doch wer Teil der rasanten Entwicklung am Flughafen sein möchte, muss zügig handeln. Schon heute ist der Flughafen Leipzig/Halle der zweitgrößte Frachtflughafen Deutschlands. Im Pandemiejahr 2020 betrug das Frachtaufkommen am Standort rund 1,4 Millionen Tonnen – ein Zuwachs von 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt steuern mehr als 80 Fracht-Airlines den Flughafen an und bedienen von Leipzig aus über 270 Ziele weltweit. In den kommenden Jahren tätigt die Flughafengesellschaft im Cargo-Bereich Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe. Dabei werden auch attraktive Industrie- und Gewerbeflächen entwickelt.

Passagierverkehr und der Frachtflughafen sind exzellent an Autobahn und Schiene angebunden. Diese Multimodalität ist für die Unternehmen vor Ort einer der entscheidenden Standortfaktoren in Leipzig/Halle. Sie erweitert den Kreis der Interessenten, die am Standort eine unternehmerische Zukunft finden.

Hinzu kommt: Wichtige Zukunftsmärkte der Weltwirtschaft liegen im Osten – in Russland, China und dem asiatisch-pazifischen Raum. Mit seiner großzügigen Infrastruktur und der zentralen geografischen Lage bietet der Flughafen Leipzig/Halle die beste Ausgangslage, um internationalen Frachtverkehr intelligent zu verteilen.

Diese Bedingungen sind einmalig in Deutschland und verschaffen dem Flughafen Leipzig/Halle einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Davon profitiert ganz Mitteldeutschland. „Der Flughafen Leipzig/Halle ist Herz und Wirtschaftsmotor einer ganzen Region. Das rasante Wachstum des Flughafens insbesondere im Cargo-Bereich rückt den Ansiedlungsstandort im mitteldeutschen Kernraum Leipzig und Halle in den Fokus des überregionalen und auch internationalen Ansiedlungsinteresses“, sagte Staatssekretär Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, auf der EXPO REAL. Auch der Bevollmächtigte des Freistaates Sachsen beim Bund, Staatssekretär Conrad Clemens, lobt auf der Messe die Entwicklung des Flughafens Leipzig/Halle. Für ihn ist der Flughafen Garant für Wohlstand und wirtschaftliches Wachstum in Leipzig, Sachsen und die gesamte Region Mitteldeutschland.

Quelle: PM Mitteldeutsche Flughafen AG

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.