Mit Etihad Airways ab Februar 2x täglich von Abu Dhabi nach München

Werbung
Etihad A320 mit treibstoffsparenden Sharklets Foto: Bildarchiv Airbus

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, erhöht ab 1. Februar 2014 die Verbindungen auf der Strecke Abu Dhabi – München von derzeit sieben pro Woche auf zwei Flüge täglich.

München war die erste deutsche Destination im Streckennetzt von Etihad Airways. Bereits im Juni 2004 wurde erstmals eine tägliche Verbindung zwischen der bayrischen Landeshauptstadt und dem Hub von Etihad Airways in Abu Dhabi angeboten.

Werbung



Seitdem hat die Airline über eine Million Fluggäste zwischen beiden Städten befördert.

Dazu James Hogan, President und CEO von Etihad Airways: „Als drittgrößte Stadt Deutschlands zählt München zu unseren erfolgreichsten Destinationen in Europa, da hier das ganze Jahr über bei Geschäfts- und Privatreisenden ein konstant hohes Passagieraufkommen zu verzeichnen ist.

Mit der Verdoppelung der Kapazität auf dieser Strecke reagieren wir auf die in beiden Flugrichtungen steigende Nachfrage, bauen unsere Präsenz in Deutschland weiter aus und verbessern zudem die Anschlussmöglichkeiten an das Streckennetz unseres Equity-Alliance-Partners airberlin.

Dank des neuen erweiterten Flugplans bieten Etihad Airways und airberlin jetzt aus vier deutschen Städten gemeinsam 49 wöchentliche Verbindungen nach Abu Dhabi an. Neben München sind das Frankfurt, Berlin und Düsseldorf.

Durch den neuen, zweimal täglich angebotenen Service profitieren Fluggäste aus unserem gesamten Streckennetz von komfortableren Anschlüssen nach Deutschland und Europa. Reisende aus Deutschland profitieren via Abu Dhabi von zusätzlichen Verbindungen in die GCC-Staaten, auf den indischen Subkontinent sowie nach Afrika, Asien und Australien.“

Fluggäste, die von München nach Abu Dhabi fliegen, können ab Februar tägliche Verbindungen zu Destinationen wie den Malediven, den Seychellen, Johannesburg, Peking, Shanghai, Seoul, Singapur, Ho-Chi-Minh-Stadt und Melbourne nutzen.

Zusätzlich ist Etihad Airways so in der Lage, auch über München hinaus auf verschiedenen innerdeutschen und europäischen airberlin Flügen weitere Codeshare-Verbindungen anzubieten.

Der neue Flugplan gibt den Fluggästen die Möglichkeit, die Verbindung zwischen dem Münchner Terminal 1 und Abu Dhabi tagsüber oder nachts zu nutzen.

Etihad Airways wird für die zusätzlichen Verbindungen einen Airbus A330-300 mit drei Sitzklassen bereitstellen. Das Flugzeug verfügt über 8 Sitze in der Diamond First Class, 32 in der Pearl Business Class und 191 in der Coral Economy Class.

Deutschland ist das europäische Land mit dem höchsten Ausgangsflugvolumen und zählt zu den meistbesuchten Ländern des Kontinents.

Quelle: PM Etihad Airways