Minimalflugplan von SWISS bleibt vorerst bis 31. Mai 2020 in Kraft

Werbung

Angesichts der weiterhin bestehenden Reisebeschränkungen wird SWISS ihren Minimalflugplan vorerst bis zum 31. Mai 2020 verlängern.

Ab Zürich bedient SWISS weiterhin die europäischen Städte London (LHR), Amsterdam, Berlin, Lissabon, Stockholm, Porto und Athen und führt drei wöchentliche Langstreckenflüge nach New York / Newark (USA) durch. Ab Genf bedient SWISS weiterhin London (LHR), Athen, Lissabon und Porto.

Werbung

Damit bietet SWISS 28 wöchentliche Flüge, dies entspricht rund 3 Prozent des ursprünglich geplanten Flugprogramms. SWISS tut weiterhin alles, um ihrem Auftrag gerecht zu werden und trotz der anspruchsvollen Rahmenbedingungen ein Mindestmass an Luftverkehrsanbindung zwischen der Schweiz und der Welt aufrechtzuerhalten.

Fluggäste, deren Flüge abgesagt worden sind oder die ihren Flug nicht wahrnehmen konnten, können ihr Ticket behalten und bis 31. August 2020 eine Umbuchung auf ein neues Reisedatum – bis spätestens 30. April 2021 – und ggfs. ein neues Reiseziel vornehmen. Bei Reiseantritt bis 31. Dezember 2020 erhalten sie für die Umbuchung zusätzlich eine Ermässigung von CHF 50.

Quelle: PM SWISS

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort