Mehr Codeshare-Flüge von Lufthansa Gruppe und Singapore Airlines

Werbung
Airbus A380-800 Singapore Airlines – Foto: Bildarchiv Airbus

Das im November 2015 geschlossene neue kommerzielle Joint Venture zwischen der Lufthansa Group und Singapore Airlines (SIA) trägt erste Früchte: die drei beteiligten Airlines Swiss International Air Lines (SWISS), Lufthansa und Singapore Airlines (SIA) erweitern ihre Codeshare-Abkommen. Das bedeutet für die Fluggäste dieser Airlines, dass ab sofort noch mehr Verbindungen und Flugziele gebucht werden können.

Zusätzlich zum Hub Frankfurt können Kunden mit den erweiterten Codeshare-Verbindungen von Singapore Airlines fortan auf mehr als 20 Codesharing-Strecken über die Hubs Zürich und München bequem von/zu verschiedenen Orten in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Belgien reisen. SWISS und Lufthansa nehmen ihrerseits auf Basis des neuen Joint Ventures folgende neuen Codeshare-Verbindungen in Süd-Ost-Asien und im Süd-West-Pazifik in ihre Flugpläne auf.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

SWISS ab Zürich über Singapur jetzt neu:
– Australien: Adelaide, Brisbane, Melbourne, Sydney, Perth
– Indonesien: Jakarta
– Malaysia: Kuala Lumpur
– Neuseeland: Auckland, Christchurch

Lufthansa ab Frankfurt über Singapur jetzt neu:
– Indonesien: Denpasar, Jakarta

Reisende zu diesen Destinationen können dann zunächst mit SWISS oder Lufthansa ab Zürich und Frankfurt nach Singapur fliegen und dort nahtlos auf den jeweiligen Anschlussflug von Singapore Airlines mit SWISS- oder Lufthansa-Flugnummer umsteigen. Das in der Schweiz oder in Deutschland aufgegebene Gepäck wird durchgecheckt und vom Fluggast erst am Zielflughafen wieder in Empfang genommen. Wie bisher haben die Passagiere die Möglichkeit, über Miles & More oder andere Star Alliance Vielfliegerprogramme bei der jeweiligen Partner-Airline Meilen zu sammeln und einzulösen.

Quelle: PM Lufthansa