Luftpost 427: Fokker 50

Werbung
Foto: Andreas Fecker / airportzentrale.de

Bei der Erstellung eines Sammelwerkes mit Airline-Porträts bat ich eine italienische Fluggesellschaft um Pressefotos. Vor der Veröffentlichung schickte ich der Presseabteilung wie abgesprochen den Text zur Durchsicht auf sachliche Fehler. Da das Porträt eine Flottenliste enthielt, die auch ehemalige Flugzeugmuster aufwies, wurde die Zusammenstellung beanstandet. Eine Fokker 50 sei nie Bestandteil der Flotte gewesen, hieß es. Ich bestand aber auf der Richtigkeit der Angaben, worauf die Airline die Druckfreigabe verweigern wollte. Neben dem Hinweis auf den journalistischen Charakter der Arbeit schickte ich der Presseabteilung das Foto einer Bruchlandung. Darauf war deutlich die Fokker 50 in den Farben der Airline zu erkennen. Dazu schrieb ich: „Würde der Flugzeugtyp aus der Liste gestrichen, riskiert der Verlag den Protest der Leserschaft. Sie als Airline laufen hingegen Gefahr einer nachteiligen Publicity, sollte nämlich jemand ein solches Bild in Umlauf bringen.“ Damit war der Einspruch abgebügelt, das Portrait erschien wie von mir verfasst.

Andreas Fecker

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.